Samuel L. Jackson: Kein Problem mit dem Altern

Samuel L. Jackson
Samuel L. Jackson © Cover Media

Samuel L. Jackson (66) hat zwar keine Angst vor dem Älterwerden, würde allerdings gerne ewig leben.

- Anzeige -

Er macht sich keine Sorgen

Der Schauspieler ('Kingsman: The Secret Service') hat eigentlich schon fast das Rentenalter erreicht, ist im Kino aber nach wie vor aktiv. Vor dem Alter graut dem Hollywoodstar aber nicht, wie er im Interview mit der 'Stuttgarter Zeitung' betonte. "Was mir Angst macht, ist die Aussicht, irgendwann nicht mehr älter zu werden. Denn dann bin ich nämlich tot. Aber dann kann ich mir auch keine Sorgen mehr machen, dann ist es nämlich zu spät", so Samuel.

Der oscarnominierte Darsteller hat sich allerdings damit abgefunden, "jeden Tag ein bisschen" älter zu werden. "Daran kann ich nichts ändern. Solange ich aus dem Bett komme und meine Lebensqualität gut ist, mache ich mir keine Sorgen. Ich bin besser in Schuss als der durchschnittliche Mann in meinem Alter. Ich habe keinen Grund, mich zu beklagen. Manchmal muss man sich auch auf neue Dinge einlassen. Das habe ich im vergangenen Jahr gemacht." Da versuchte sich Samuel nämlich an veganer Ernährung, weil er hoffte, "dadurch länger zu leben". Er hat nämlich einen Wunsch: "Am liebsten wäre ich unsterblich."

Für seine Fans wird Samuel wohl auf jeden Fall unsterblich bleiben. In über 100 Filmen spielte er im Laufe seiner langen Karriere mit. Er war in Klassikern wie 'Der Prinz aus Zamunda', 'Jurassic Park', 'Pulp Fiction' und 'Stirb langsam: Jetzt erst recht' zu sehen, doch die Rolle, auf die er am liebsten zurückblickt, ist überraschend: Mitch Hennessy in 'Tödliche Weihnachten'. "Ich liebe diesen Film", verriet Samuel L. Jackson kürzlich in der 'Ricky Smiley Morning Show'. "Ich liebe diesen Film und ich liebe diesen Charakter. Ich finde ihn so lustig."

Cover Media

— ANZEIGE —