Samuel Koch verteidigt Monica Lierhaus

Samuel Koch verteidigt Monica Lierhaus
Monica Lierhaus und Samuel Koch haben beide erst im Laufe ihres Lebens Behinderungen erlitten © [M] ddp images

Persönlicher Erfahrungsbericht oder unzumutbarer Rückschlag für die Behinderten im deutschsprachigen Raum? Moderatorin Monica Lierhaus (45) hat mit einem Zeitungs-Interview eine Kontroverse ausgelöst. Der Tod wäre ihr wohl lieber gewesen, als die gesundheitlichen Schäden ihrer lebensrettenden Hirn-OP, sagte Lierhaus: "Dann wäre mir vieles erspart geblieben."

- Anzeige -

Nach Todes-Äußerung

Nachdem Autorin Christiane Link Lierhaus scharf kritisiert hat, bekommt die Moderatorin nun aber auch Zuspruch. Der seit einem Unfall in der Spielshow "Wetten, dass..?" querschnittsgelähmte Samuel Koch (27, "Zwei Leben") nahm Lierhaus im Gespräch mit der "Bild"-Zeitung in Schutz. "Ich finde es gut, dass auch Personen, die in der Öffentlichkeit stehen, nicht immer nur Sonnenschein vermitteln und 'Alles ist gut'-Parolen verteilen", sagte Koch. Auch inhaltlich stützte Koch Lierhaus' bittere Aussage: "Direkt darauf geantwortet: Da hat sie wohl recht!"

 

"Respekt"

 

Auch weitere bekannte Opfer von Unfällen mit Langzeitfolgen relativierten die Kritik an Lierhaus. "Wenn Monica Lierhaus ihre Situation so empfindet, dann darf sie das auch sagen, Respekt", sagte die Schlagersängerin Anna-Maria Zimmermann (26, "Du hast mir so den Kopf verdreht"), die seit einigen Jahren mit einem gelähmten Arm lebt. Sowohl Zimmermann als auch Koch betonten allerdings auch, das Leben sei dennoch lebenswert: "Aber ich würde niemals aufgeben und immer das Positive am Leben sehen", sagte Zimmermann.

Bei Lierhaus war 2009 eine Hirn-Operation wegen eines Aneurysmas vorgenommen worden. In der Folge lag die Moderatorin mehrere Monate im Koma und trug schwere Schäden davon. Link, Schreiberin des Blogs "behindertenparkplatz.de", hatte Lierhaus' schlimmes Fazit über ihre Leidenszeit in einem Artikel auf "Zeit Online" heftig kritisiert: "Wer täglich gegen das Vorurteil kämpft, dass das Leben mit einer Behinderung nicht lebenswert oder zumindest bemitleidenswert sei, dem hat Monica Lierhaus einen Bärendienst erwiesen."

spot on news

— ANZEIGE —