Samu Haber erinnert sich an schweren Band-Start

Samu Haber erinnert sich an schweren Band-Start
Samu Haber © Cover Media

Samu Haber (39) gestand, dass es lange dauerte, bis Sunrise Avenue endlich einen Plattenvertrag unterzeichnen durfte.

- Anzeige -

"Wir waren total pleite"

Bereits 1992 gründete der finnische Sänger seine erste Band Sunrise, aus der 2002 schließlich Sunrise Avenue wurde. Der Erfolg ließ allerdings noch weitere Jahre auf sich warten, erst 2006 schafften die Jungs mit 'Fairytale Gone Bad' den internationalen Durchbruch.

Schon der erste Plattendeal ließ lange auf sich warten. "Ich musste wirklich 102-mal zu Plattenfirmen gehen, um einen Deal zu bekommen. Wir waren total pleite und sind mit einem alten Opel Astra von Label zu Label gefahren. Jedes Mal bin ich mit unserer CD rein und kam mit einer Absage raus", erinnerte sich Samu im Interview mit 'Bravo'.

18 bis 19 Mitglieder gab es im Laufe der Bandgeschichte. Doch trotz der vielen Wechsel ist sich der blonde Frauenschwarm sicher: "Die Band wird sich niemals trennen!"

Nachdem Samu als Juror von 'The Voice of Germany' auch im TV Erfolge feiern konnte, musste er kürzlich einen Flop verkraften. In der ProSieben-Show 'Die Band' hilft er jungen Musikern dabei, eine neue Gruppe zu gründen. Die Zuschauer zeigten allerdings nur wenig Interesse. Lediglich zwei Folgen wurden donnerstags in der Prime-Time gezeigt, nachdem die zweite Episode aber nur 550.000 Zuschauer vor die Bildschirme locken konnte, beschloss ProSieben, die restlichen Folgen am Samstagmorgen um 8:15 Uhr auszustrahlen.

Nun konzentriert sich Samu Haber erstmal wieder auf Sunrise Avenue: Die Finnen geben über den Sommer hinweg zahlreiche Open-Air-Konzerte in ganz Deutschland.

Cover Media

— ANZEIGE —