Samu Haber: Diese speziellen Vibes

Samu Haber
Samu Haber © Cover Media

Samu Haber (38) liebt die "Qualität der Sänger" bei 'TVoG' genauso wie die "speziellen Vibes" zwischen den Coaches und den Talenten.

- Anzeige -

machen 'TVoG' aus!

Die Castingshow, in der neben Samu ('Hollywood Hills') auch 'Silbermond'-Frontfrau Stefanie Kloß (29), Rocker Rea Garvey (41) und die Hip-Hopper Michi Beck (46) und Smudo (46) sitzen, erreicht regelmäßig über vier Millionen Zuschauer, eine tolle Quote für ProSieben und Sat.1. Die 'Bild'-Zeitung wollte von Samu wissen, was die Magie der Show ausmacht und der Finne musste nicht lange überlegen: "Es ist die Qualität der Sänger, weil nur die besten 130 im Spiel sind, ausgewählt aus Tausenden Bewerbern. Aber es sind auch diese speziellen Vibes, die zwischen den Coaches und Talenten entstehen."

Aus den 130 Leuten, die sich auf die große Bühne der Blind Auditions getraut haben, sind inzwischen 64 Sänger geworden: Die Coaches haben ihre Teams zusammengestellt, mit denen sie am heutigen Freitag, 31. Oktober, in die Battles ziehen. Dabei müssen die Talente im direkten Vergleich gegeneinander singen.

Angst vor einer Blamage, wie sie in so vielen anderen Castingshows gezeigt wird, muss bei 'TVoG' niemand haben - das liegt vor allem daran, dass keins der Talente vorgeführt wird. Genau das begeistert auch die Coaches. In einer Pressemitteilung verrieten Smudo und Michi Beck, was für sie den Reiz der Show ausmacht: "Die Sendung ist die einzige Musikshow, die ich kenne, bei der sich Musiker und Coaches auf Augenhöhe begegnen. Hier wird Fallhöhe nicht generiert, indem man persönlich wird, weder untereinander, noch wir zu den Talenten. Die Fallhöhe wird generiert durch den Humor, den alle haben und die Ernsthaftigkeit. Ein tolles Spiel. Es hat mich sehr erstaunt, wie es mich mitreißt", freute sich Smudo.  

Die Battle-Rounds von 'The Voice of Germany' mit Samu Haber und seinen Kollegen starten heute Abend um 20:15 Uhr auf Sat.1.

Cover Media

— ANZEIGE —