Samu Haber: Die Chemie muss stimmen

Samu Haber: Die Chemie muss stimmen
Samu Haber © Cover Media

Laut Samu Haber (39) müssen die Kandidaten der Castingshow 'Die Band' lernen, als Gruppe zu leben. 

- Anzeige -

Das Leben als Band 

Nach seinem Erfolg als Juror bei 'The Voice of Germany' startet der Sunrise-Avenue-Frontmann ('Hollywood Hills') sein nächstes Fernsehprojekt. Heute Abend [25. Juni] ist der Finne erstmalig in seiner neuen ProSieben-Show 'Die Band' zu sehen, in der er eine neue Musikgruppe auf die Beine stellt. Aus 20 Kandidaten formt Samu eine fünfköpfige Band, die Dreharbeiten fanden in Barcelona statt.

Im Interview mit 'hna.de' erklärte der Musiker, was für die erfolgreiche Zusammenstellung einer Band nötig ist: "Zuallererst müssen die Mitglieder musikalisch harmonieren, da sie in unserer Show in einer sehr kurzen Zeit zusammenwachsen. Das heißt, sie müssen die gleiche musikalische Richtung einschlagen wollen. Danach geht es nur noch um die Chemie. In jeder Band gibt es lautere und ruhigere Mitglieder. Sie müssen lernen, sich zu respektieren und als Gruppe zu leben."

Auch nach der Castingshow wird Samu der gecasteten Band mit Rat und Tat zur Seite stehen. "Ich hoffe, sie werden Karriere machen. Auch nach der Show werde ich sie bei Studioaufnahmen und allem anderen unterstützen. Aber egal was kommt, wir haben bereits sehr viel über das Musikgeschäft und uns selbst gelernt", fügte er hinzu. 

Pro Folge scheiden zwei der Kandidaten, die sich aus Bassisten, Gitarristen, Keyboardern, Drummern und Sängern zusammensetzen, aus. Darüber entscheidet aber nicht Samu, sondern die Kandidaten selbst. Der Finne tritt also nicht als Juror, sondern vielmehr als beratender Freund in Erscheinung. "In dieser Sendung ist alles viel persönlicher und auch emotionaler, weil die Musiker unter sich entscheiden, wer gehen muss. Wir verbringen so viel Zeit zusammen und sind alle echte Kumpels", ließ er die 'Abendzeitung' wissen. 

In den sechs Folgen von 'Die Band' mit Samu Haber können die Zuschauer ab heute Abend den Auswahlprozesse der Musiker sowie die Live-Konzerte mitverfolgen.

Cover Media

— ANZEIGE —