Samu Haber: Auf die Stimmung kommt es an

Samu Haber
Samu Haber © Cover Media

Samu Haber (38) nimmt sich die Zeit, um ganz in seine neuen Lieder einzutauchen, wenn er sie schreibt.

- Anzeige -

Einsames Songschreiben

Der sympathische Musiker feiert gemeinsam mit seiner Band Sunrise Avenue ('The Whole Story') regelmäßig große Erfolge, am 3. Oktober werden die Finnen ihr erstes Best-of-Album vorstellen: 'Fairytales 2006 - 2014' erzählt ein Stück Bandgeschichte und vereint die besten Tracks der bisherigen vier Alben, 'On The Way To Wonderland', 'Popgasm', 'Out Of Style' und 'Unholy Ground', und auch drei frische Songs sind darauf zu finden.

'Cover Media' wollte wissen, wie Samu seine eingängigen Melodien und ehrlichen Texte zu Papier bringt. "Es hängt alles von der Stimmung ab", antwortete der Frauenschwarm, der bald auch wieder in der Jury von 'The Voice of Germany' sitzen wird. "Manchmal ist es gut, gestresst und beschäftigt zu sein, aber normalerweise hilft es mir, weit weg vom Alltag zu gehen. So habe ich die Chance, nur für die neuen Melodien und Geschichten zu leben. Ich liebe die Einsamkeit."

Vor rund 22 Jahren gründete Samu seine Band, die damals nur Sunrise hieß und erst 2002 zu Sunrise Avenue wurde. In den vergangenen Jahren lieferte der Blondschopf viele Hits, darunter 'Fairytale Gone Bad', 'Hollywood Hills' und 'Welcome To My Life'. Könnte er sagen, welches sein Lieblingsstück ist? "Ich habe alle Songs entweder alleine oder mit jemandem geschrieben und sie alle sind meine Babys", betonte der Künstler, um dann doch ein paar seiner Favoriten zu benennen - natürlich ist auch hier wieder alles von der Stimmung abhängig: "An einem regnerischen Tag mag ich eher die Balladen wie 'Welcome To my Life' und 'Sweet Symphony'. An Partytagen passen 'Choose To Be Me' oder 'Out Of Tune' besser."

Cover Media

— ANZEIGE —