Samantha Fox: Vom Sexsymbol zur Chartstürmerin

Samantha Fox
Die Sängerin Samantha Fox © picture alliance / dpa, Hubert Boesl

Mehr als nur ein One-Hit-Wonder

Samantha Karen Patricia Fox wurde am 15. April 1966 in London geboren.

- Anzeige -

Die spätere Popsängerin sorgte bereits in jungen Jahren für Aufsehen, als sie sich mit 16 oben ohne für die britische Boulevardzeitung ‘The Sun‘ ablichten ließ. Ihr Markenzeichen in den 80ern war ihre blonde Dauerwelle. Zwar galt Samantha Fox zu Beginn ihrer Karriere als Männerschwarm und Sexsymbol, doch ihr Herz gehörte über viele Jahre einer Frau. 2003 outete sich Samantha Fox öffentlich und gab ihre Beziehung zu Myra Stratton bekannt. Stratton war nicht nur die Lebensgefährtin der Musikerin, sondern auch deren Managerin. Obwohl Fox nie einen Hehl aus ihren Gefühlen zu Stratton machte, hielt sie sich mit klaren Aussagen zu ihrer sexuellen Neigung stets zurück. In einem Interview erklärte Samantha Fox einmal: „Die Leute sagen, ich sei lesbisch. Ich weiß nicht, was ich bin. Ich weiß nur, dass ich Myra liebe.“ Das Outing des einstigen britischen Sexsymbols Nummer 1 brachte ihr in ihrem Heimatland große Sympathien ein.

Die Beziehung zwischen Samantha Fox und Myra Stratton fand im Jahr 2015 jedoch ein jähes Ende, da Letztere den Kampf gegen den Krebs verlor. Samanthas ehemalige Managerin verstarb im Alter von 60 Jahren, was der Sängerin den Boden unter den Füßen wegriss. Zwei Jahre lang hatte sich Myra Stratton tapfer gewehrt, ehe sie doch aus dem Leben gerissen wurde.

— ANZEIGE —