Sam Worthington: Verhaftet

Sam Worthington
Sam Worthington © Cover Media

Sam Worthington (37) wurde am Sonntag, den 23. Februar in Manhattan verhaftet, nachdem er Paparazzo Sheng Li angegriffen hatte. Der Filmstar ('Avatar') soll laut eines Polizeisprechers "einen Paparazzo geboxt haben, der angeblich seine Freundin, das Model Lara Bingle, getreten hatte".

Laut 'Radar Online' ereignete sich der Zwischenfall gegen 17:30 Uhr New Yorker Ortszeit vor einer Bar im Greenwich Village. "Der Fotograf trat Lara und dann schlug ihn Worthington, was dem Fotografen Wunden auf der Nase zufügte", ging Lieutenant John Grimpel vom NYPD in Details.

- Anzeige -

Prügelei mit Paparazzo

Fotograf Sheng Li hat ganz eigene Ansichten, wie es zu dem Vorfall kam: "Ms. Bingle war diejenige, die ihn attackiert hat", erklärte Ron Kuby, Lis Anwalt, der 'New York Post'. 

Wer auch immer angefangen hat, am Ende wurden beide Raufbolde von der Polizei einkassiert. Worthington, der gegen Kaution wieder freigelassen wurde, muss am Mittwoch, den 26. Februar zur Anhörung vor einem Gericht erscheinen. Die Anklage: schwere Körperverletzung. Mittlerweile befindet sich auch der Paparazzo wieder auf freiem Fuß. Auch er wurde wegen Körperverletzung angeklagt, dazu kommt noch Belästigung und Nötigung. 

Es ist nicht die erste Verhaftung des Australiers. Im November 2012 wanderte er nach einer Schlägerei vor einem Restaurant in Atlanta, Georgia, für kurze Zeit hinter Gitter. Nach diesem Zwischenfall suchte er die Schuld einzig bei sich: "Ich war ein Ar***loch, es war mein Fehler", meinte er gegenüber 'Australia's News Limited' im vergangenen April.

© Cover Media

— ANZEIGE —