Sam Taylor-Johnson: 'Fifty Shades of Grey'-Regisseurin musste hart für ihr Glück kämpfen

Sam Taylor-Johnson: So hart war das Leben der 'Fifty Shades of Grey'-Regisseurin
Sam Taylor-Johnson: Krankheit und Beleidigungen bestimmten lange ihr Leben © AFP/Getty Images, JOHN MACDOUGALL

Sam Taylor-Johnson hat sich ihr Glück hart verdient

Sie ist klein, zierlich und wirkt fast ein bisschen zerbrechlich. Dabei galt Regisseurin Sam Taylor-Johnson am Set von 'Fifty Shades of Grey‘ als knallharte Frau, die weiß, was sie will und das auch durchsetzt. Denn sie ist eine Kämpferin. Und schaut man sich die Lebensgeschichte der 48-Jährigen an, wundert das wohl keinen mehr. Denn das, was diese Frau erlebt hat, bietet locker Stoff für zwei Hollywood-Filme.

- Anzeige -

Sie gehörte zu Großbritanniens High Society und schien mit ihrem Ehemann Jay Joplin, einem bekannten Galeristen, und der gemeinsamen Tochter Jessie das perfekte Glück gefunden zu haben. Doch 1997 dann die Schockdiagnose: Die damals 30-jährige Sam leidet an Darmkrebs. An Heiligabend wird der Britin deswegen ein halber Meter Darm entfernt. "Sam zog sich danach komplett aus der Öffentlichkeit zurück und man hörte lange nichts von ihr“, erinnert sich Society-Expertin Emma Jones im RTL-Interview.

Sie schafft es, die Krankheit zu besiegen. Doch nur drei Jahre später folgt schon der nächste Schock. Die Regisseurin erkrankt wieder an Krebs. Diesmal ist es Brustkrebs und sie muss nicht nur sechs Monate Chemotherapie über sich ergehen lassen, sondern sich auch eine Brust amputieren lassen. "Das sagt viel über diese Frau aus. Sie hat dagegen gekämpft und es zum zweiten Mal besiegt. Sie hat sich ihr Leben dadurch nicht ruinieren lassen. Es hat sie vermutlich entschlossener gemacht, ihr Leben wirklich zu leben", so die Society-Expertin weiter.

Sam Taylor-Johnson: So hart war das Leben der 'Fifty Shades of Grey'-Regisseurin
Sam Taylor-Johnson und ihr 23 Jahre jüngerer Ehemann genießen ihr Glück heute in vollen Zügen © Reimschuessel / Splash News

Doch privat läuft es danach alles andere als rund bei ihr. Nach der Geburt von Tochter Angelica im Jahr 2005 scheitert ihre Ehe mit dem Galeristen. Sam stürzt sich in die Arbeit und lernt dabei den 23 Jahre jüngeren Schauspieler Aaron Johnson kennen. Für die Presse natürlich ein gefundenen Fressen, doch Sam kämpft um ihre Liebe. Heute sind die beiden seit drei Jahren verheiratet und haben zwei gemeinsame Kinder. Der blutjunge Aaron geht ganz in seiner Vaterrolle auf und liebt alle Kinder der Patchwork-Familie. „Ich kümmere mich um sie, bringe sie zur Schule. Wir sind eine Familie“, erzählt der Schauspieler in einem Interview im amerikanischen Fernsehen.

Auch heute noch zerreißen sich die Medien gerne das Maul um Sam Taylor-Johnson. Die scheint das allerdings herzlich wenig zu kümmern. Denn ihr Stück vom Glück hat sich die 48-Jährige nun wirklich hart verdient.

— ANZEIGE —