Sam Smith hält sich von Heteros fern

Sam Smith
Sam Smith © Cover Media

Sam Smith (22) beteuert, dass er sich unter keinen Umständen wieder in heterosexuelle Männer verlieben würde.

- Anzeige -

Er hat dazugelernt

Der Sänger ('Stay With Me') geht offen mit seiner Homosexualität um und hat auf seinem Debütalbum 'In The Lonely Hour' auch einige Gefühle verarbeitet. Erst kürzlich trennte er sich von seinem Freund Jonathan Zeizel, den er am Set zum Video seiner Single 'Like I Can' kennenlernte. Mit ihm war er etwa zwei Monate zusammen. Von Herzschmerz will er sich nun fernhalten.

"Ich habe aufgehört, mich in heterosexuelle Männer zu verlieben. Nach dem letzten wird mir das auf keinen Fall wieder passieren. Die Platte war wie eine Therapie und ein Schlussstrich für mich. Sie hat mich gerettet", erklärte Sam im 'ES'-Magazin. "Vor kurzem habe ich einen Song über eine andere Person geschrieben. Wussten Sie, dass ich mich vor ein paar Wochen von jemandem getrennt habe?"

Der für seine gefühlvollen Texte hochgelobte Musiker konnte am vergangenen Sonntag [8. Februar] vier Grammys abstauben, darunter für das Album des Jahres und als bester Newcomer. Dank seines neu entdeckten Selbstbewusstseins erkennt der Brite nun auch, dass es möglicherweise ein Fehler war, sich in seine letzte Beziehung zu stürzen, ohne zuvor alles genau zu klären.

"Es ist nichts Dramatisches passiert. Ich habe einfach den Fehler gemacht, ein Bild von uns auf Instagram zu posten und es damit ernster aussehen zu lassen als es war. Ich ließ ihn nach Australien einfliegen und wir hatten eine schöne Zeit ... Wir waren einfach nicht kompatibel. Aber ich habe gelernt, dass ich abwarten muss, bevor ich die Öffentlichkeit involviere. Ich würde sagen, dass es eine Beziehung war, aber ich habe trotzdem das Gefühl, dass ich noch nie einen richtigen Freund hatte."

Sam ist fest entschlossen, sich trotz des zunehmenden Ruhms selbst auch weiterhin treu und mit seinen Meinungen ehrlich zu bleiben. Zudem hofft er, dass in "400 Jahren" ein Junge, der Probleme hat, seine Sexualität zu akzeptieren, seine Musik hören und sich davon inspirieren lassen wird.

Unterdessen kann sich der Popstar über so bekannte Fans wie Taylor Swift (25, 'Love Story'), Lady Gaga (28, 'Applause') und Kim Kardashian (34, 'Keeping Up with the Kardashians') freuen. Letztere rieche "verdammt herrlich", gab Sam Smith übrigens zu.

Cover Media

— ANZEIGE —