Salma Hayek: Frauen sind tiefgründiger

Salma Hayek: Frauen sind tiefgründiger
Salma Hayek © Cover Media

Für Salma Hayek (49) sind Frauen, und vor allem Filme von Frauen viel tiefgründiger.

- Anzeige -

Mehr Weiblichkeit in Filmen

Die Geschlechter-Debatte in Hollywood ist derzeit wieder im vollen Gange, und auch die Schauspielerin ('Bandidas') hat natürlich eine klare Haltung dazu: Es braucht einfach viel mehr Weiblichkeit in Filmen - in jedem Sektor.

"Schau dir den Status bei den Filmen heute an - wie viele tiefgründige Filme hast du in letzter Zeit gesehen?", bemerkte sie gegenüber 'The Guardian'. "Es gibt ein Publikum für vorwiegend weibliche Themen und Sichtweisen darauf."

Zuschauer sind zur Hälfte weiblich, doch auch Männer werden sich sicherlich auch für solche Filme interessieren. Nicht nur vor der Kamera braucht es mehr Frauen, auch hinter der Kamera. Und in den Erzählstrukturen ist ebenfalls noch sehr viel Raum offen. Doch zuerst sollte man laut Selma wissen, für wen man diese Art von Filmen macht.

"Wir haben das Publikum noch nicht erforscht, sie wissen nicht, wo es ist und sie wissen auch nicht, was es wünscht. Es ist nicht so, dass es nicht existiert, es ist da, aber wir haben uns auch noch nicht darum bemüht."

Auch politisch kann und will sich Salma äußern, geht es hier doch auch indirekt um einen Kampf der Geschlechter. Donald Trump (70) tritt gegen Hillary Clinton (68) in der Wahl zum nächsten Präsidenten der USA an und in seinem Wahlkampf hat er die Schauspielerin schon so einige Male verärgert. "Ich bin von ihm nicht überrascht, aber davon, dass so viele Leute an diesen Vorstellungen und Standards der Abschottung, Diskriminierung und Tyrannisierung festhalten. Ich hatte den Eindruck, dass Amerika eigentlich besser darüber informiert war, was in der Welt passiert", erklärte sie. "Ich bin von ihm nicht verängstigt, ich bin verängstigt darüber, was er repräsentiert und wie groß das ist."

Cover Media

— ANZEIGE —