Sänger und Musikverleger Erich Storz mit 88 gestorben

Erich Storz
Der Schlagersänger und Musikverleger Erich Storz. Foto: Sascha Storz © deutsche presse agentur
- Anzeige -

Der Schlagersänger und Musikverleger Erich Storz ist am Freitag mit 88 Jahren in Bad Sachsa (Niedersachsen) gestorben. Dies teilte sein Sohn Sascha Storz am Samstag der Deutschen Presse-Agentur mit.

Storz hatte einen seiner größten Hits mit dem 1956 komponierten Lied "Die kleine Bimmelbahn". Vorbild dafür war die tatsächlich existierende Osteroder Kreisbahn im Harz.

Das Lied sei in mehr als 20 Sprachen übersetzt worden, sagte sein Sohn. Als "The Little Train" schaffte es sogar den Sprung in die US-Charts. Storz zählte zu den populären "Volksmusikanten" und wurde als "Schnulzenkönig" bekannt. Zu seinen Erfolgen zählten "Köhlerliesel" und "Hohe Tannen". Seine Platten seien millionenfach verkauft worden.

Später zog er sich von der Bühne zurück und führte einen Musikverlag und einen Großhandel für Schallplatten. Für den MDR drehte er eine Reihe von Beiträgen über Volksmusik.


Quelle: DPA
— ANZEIGE —