Sabine Vitua hat schon mehrfach den ‚Deutschen Comedypreis‘ gewonnen

Die deutsche Schauspielerin Sabine Vitua
Die Karriere von Sabine Vitua © picture-alliance / Sven Simon, Malte Ossowski/SVEN SIMON

Sabine Vitua: Sie studierte an der Kunstuniversität in Berlin

Sabine Vitua absolvierte ihre professionelle Schauspielausbildung an der ‚Universität der Künste Berlin‘, der größten Kunsthochschule in ganz Europa.

- Anzeige -

Nachdem ihre Schauspielkarriere im Jahr 1990 mit einer kleinen Rolle in der deutschen Fernsehserie ‚Die glückliche Familie‘ begonnen hatte, wurde Sabine Vitua schnell auch für viele weitere Fernseh- und Filmformate gecastet. Sie spielte 1995 erstmals in der Krimiserie ‚Tatort‘ mit und hatte von 1999 bis 2002 mehrere Auftritte in der beliebten Kinderserie ‚Die Pfefferkörner‘. In den Jahren 2004 und 2005 war sie auch im Kino zu begutachten, denn die gebürtige Pfälzerin sicherte sich Rollen im Film ‚Thunder Perfect Mind‘ und in der deutschen Filmproduktion ‚Der Junge ohne Eigenschaften‘ mit Paul Faßnacht. 2002 wirkte sie außerdem, gemeinsam mit Nora Tschirner und Jochen Schropp, an der Vorabendserie ‚Sternenfänger‘ mit.

Aufgrund der beachtlichen Vielzahl an (Fernseh-) Filmen und Serien, an denen Sabine Vitua bereits beteiligt war, kennt sie viele deutsche Regisseure, Schauspieler und Theaterkollegen. Besonders häufig erscheint sie in spannenden Krimiserien. Gelegentlich spielt sie zudem auch in Komödien und romantischen Filmen.

Gemeinsam mit den Serienkollegen von ‚Pastewka‘ hat Sabine Vitua bereits mehrmals den ‚Deutschen Comedypreis‘ abgeräumt und zudem Preise für ihre herausragenden Leistungen als Theaterdarstellerin gewonnen.

— ANZEIGE —