Sabia Boulahrouz zeigt ihren Babybauch - und bricht ihr Schweigen über die Trennung von Rafael van der Vaart

Sabia Boulahrouz zeigt ihren Babybauch –- und spricht über die Trennung von Rafael van der Vaart.
Sabia Boulahrouz hat keine Sorge, dass sie nach der Trennung von Rafael van der Vaart keinen Mann mehr abbekommt. © Bongarts/Getty Images, Stuart Franklin

Sabia Boulahrouz spricht über die Trennung von Rafael van der Vaart

Bekommt sie nun ein Baby oder nicht? Nach wochenlangem Hin und Her beendet Sabia Boularouz alle Spekulationen. Die 37-jährige Ex-Freundin von Rafael van der Vaart bricht endlich ihr Schweigen und präsentiert in der 'Gala' nun ganz offiziell ihr Babybäuchlein. Sie wird das Baby alleine großziehen – denn eine Versöhnung mit dem Fußballer wird es nicht geben; Sabia schließt ein Liebescomeback ganz klar aus: "Für unsere Familie bin ich durch die Hölle gegangen. Ich will meine Kinder nie wieder in so eine Situation bringen! Es geht um seine Rolle als Vater. Rafael hat meine Kinder wie seine eigenen behandelt – sie lieben ihn immer noch, obwohl er plötzlich nicht mehr da ist. Das ist ganz schlimm für sie. Meine Kinder fragen ständig: 'Mama, kannst du nicht Raffa-Papa anrufen und dich entschuldigen? Dann vertragt ihr euch wieder und er kann endlich nach Hause kommen.'"

- Anzeige -

Dann fährt die Mutter, die drei Kinder von zwei Männern hat, fort: "Solche Momente zerreißen mir das Herz. Wir waren eine Familie. So etwas Wertvolles wirft man nicht einfach weg. Auch nicht unser ungeborenes Kind." Zukunftsängste habe sie keine. Trotz einer Körpergröße von 1,68 Meter wurde die 37-Jährige kürzlich von einer renommierten Modelagentur unter Vertrag genommen. Große Unterstützung erfahre sie aber vor allem durch ihre Schwester Lydia, und "andere alleinerziehende Mütter schaffen es auch", so Sabia Boulahrouz. "Ich mache mir keine Sorgen, dass ich keinen Mann mehr abbekomme. Aber ich muss erst mal mein Herz heilen. Bisher habe ich mich nicht einen Bruchteil einer Sekunde mit dem Gedanken an einen neuen Partner beschäftigt. Rafael war meine echte, wahre Liebe."

Sabia Boulahrouz ist im vierten Monat schwanger und alleine

Sabia Boulahrouz zeigt erstmals ihren Babybauch.
Da ist er: Sabia Boulahrouz zeigt endlich ihren Babybauch. Foto: Gala // Margaretha Olschewski © Gala

Den Schwangerschaftstest habe sie übrigens gemeinsam mit Rafael gemacht. "Als das Ergebnis positiv war, haben wir uns riesig gefreut. Meine Gefühle sind gemischt. Natürlich hatte ich mir für unser Kind eine intakte Familie gewünscht. Trotzdem: Auch wenn ich traurig bin, fühle ich mich stark", so Sabia im Interview mit 'Gala'. In den vergangenen Wochen wurde der dreifachen Mutter immer wieder unterstellt, sie täusche die Schwangerschaft nur vor, denn die 37-Jährige ist schlanker denn je. "Wahrscheinlich finden viele Leute es einfach seltsam, dass ich mehr als zehn Kilo abgenommen habe. Der Frauenarzt hat mir schon mehrere Infusionen gelegt, damit mein Körper genügend Vitamine bekommt", so Sabia, die zum Interview-Termin sogar ein Ultraschallbild mitgebracht haben soll.

Im vierten Monat schwanger und verlassen – diese Situation setzt Sabia zu. Denn Kontakt zu Rafael van der Vaart, der mittlerweile beim Fußballverein Betis Sevilla unter Vertrag steht, hat sie nicht: "Er hat sein Leben in Sevilla und ich hier meins." Es schmerze sie sehr, gesteht Sabia Boulahrouz, wenn sie Fotos ihres Ex-Lebensgefährten mit einer anderen Frau am Strand oder im Club sehe – denn sie müsse die Trennung noch immer verarbeiten: "Die letzten Wochen unserer Beziehung verliefen gefühlt sehr schnell. Die äußeren Umstände und der Druck waren enorm, wir sind nicht mehr auf einen gemeinsamen Nenner gekommen." Zwar hätten sie und der 32-Jährige "klare gemeinsame Vorstellungen vom Leben" gehabt, doch "die familiären Spannung waren sehr groß".

— ANZEIGE —