Sabia Boulahrouz: Startet sie 2017 als Serien-Star durch?

Wird Sabia Boulahrouz 2017 zum Serien-Star?
Ist zufrieden mit 2016: Sabia Boulahrouz. © twitter.com/sabiaboulahrouz, SpotOn

Ein vielversprechendes Angebot hat sie schon

Sabia Boulahrouz blickt recht zufrieden auf das Jahr 2016 zurück: "Im Großen und Ganzen bin ich sehr happy", sagte sie un im Interview mit der 'Bild'. Für 2017 hat sie allerdings auch schon vielversprechende Pläne. 

 2016 sei für die 38-Jährige ziemlich schnell vergangenen: "Das habe ich so auch noch nie erlebt. Durch die Tanz-Show [Anm. d. Red.: Boulahrouz nahm an der RTL-Sendung 'Dance Dance Dance' teil.] war ich seit April unterwegs, meine kleine Tochter wurde eingeschult - so ist das Jahr verflogen. Im Großen und Ganzen bin ich sehr happy." Gleichzeitig könnte 2017 noch sehr viel besser für die Exfreundin von Fußballer Rafael van der Vaart (33) werden.

Wie Boulahrouz weiter erzählt, wurde ihr eine Serien-Rolle in den Niederlanden angeboten. Ob sie das Angebot annehmen kann, das muss sie aber noch gut abwägen: "Schauspielerei finde ich generell sehr spannend, weiß aber noch nicht, ob ich mich das traue und ob das auf die Entfernung mit meinen Kindern geht. Klar, muss ich arbeiten und Geld verdienen, jedoch nicht um jeden Preis."

Das sagt Sabia Boulahrouz zu dem neuen Kind von Rafael van der Vaart

Zu ihrem Ex van der Vaart hat Boulahrouz unterdessen keinerlei Kontakt mehr. "Und das ist auch in Ordnung. Ich habe damit abgeschlossen und bedaure das nicht mehr." Der Fußballer machte kürzlich mit einer freudigen Nachricht Schlagzeilen. Er und seine neue Freundin Estavana Polman (24), eine niederländische Handballspielerin, bekommen nämlich ein Kind. Einen Sohn hat van der Vaart bereits mit seiner Exfrau Sylvie Meis (38) - den zehnjährigen Damian. 

Boulahrouz selbst ist nicht auf aktiver Partnersuche, wie sie in dem Interview weiter erklärt. Auf die Frage, ob sie sich einen neuen Mann an ihrer Seite wünsche, antwortete sie: "Nein, den brauche ich nicht. Wenn es passiert - okay. Aber mir fehlt es nicht."

spot on news