Sabia Boulahrouz: Sie fühlt sich von allen missverstanden

Sabia Boulahrouz ergreift die Flucht
Sabia Boulahrouz verlässt ihr Haus in Hamburg © Splash News

Sabia wünscht sich Mitleid von der Öffentlichkeit

Ein Baby mit Rafael van der Vaart war Sabia Boulahrouz‘ größter Wunsch - er wurde nicht erfüllt. "Das Kind wurde in der Nacht zum 13. Dezember in Hamburg „still" geboren", heißt es in einem Statement von Sabias Modelagentur.

- Anzeige -

Im Februar sollte das Baby auf die Welt kommen, jetzt ist es ein Sternenkind. Und Sabia eine Frau, die im Netz beschimpft und mit Häme übergossen wird. "Irgendwie musste sie aus der Story ja wieder rauskommen" oder "Ich kann nicht glauben, dass sie schwanger war", heißt es bei Facebook. „Ich habe schon auf die Meldung gewartet, dass sie ihr Baby verliert", schreibt ein weiterer User.

Tom Junkersdorf, Chefredakteur des ‚People‘ Magazins glaubt zu wissen, was in der 37-Jährigen nun vorgeht. „Sabia fühlt sich gerade unglaublich missverstanden. Sie möchte Mitleid von der Öffentlichkeit, sie bekommt aber nur Hass und Häme. Sie sagt, dass sie ihr Kind verloren hat und merkt, dass ihr niemand glaubt. Das ist für sie natürlich unglaublich bitter.“

— ANZEIGE —