Sabia Boulahrouz: Jetzt spricht ihr Ex-Mann Khalid

Rafael van der Vaart und Sabia Boulahrouz in Amsterdam.
Rafael van der Vaart und Sabia Boulahrouz müssen sich harsche Worte gefallen lassen. © VI-Images via Getty Images, VI-Images

"Ich hasse es, dass sie noch meinen Namen trägt"

Bislang hat er sich vornehm zurückgehalten und seiner Ex-Frau das Feld in der Öffentlichkeit überlassen. Doch jetzt meldet sich Profi-Kicker und Ex-Mann von Sabia Boulahrouz, Khalid Boulahrouz, zu Wort. Beim einstigen Mannschaftskameraden von Sabias Freund Rafael van der Vaart hat sich jede Menge Frust angestaut.

- Anzeige -

"Obwohl wir schon getrennt waren, es hat mich enttäuscht, von Rafael und Sabia aus den Medien zu erfahren", sagte der Niederländer mit marokkanischen Wurzeln dem Sportmagazin 'Helden'. Dann wird Boulahrouz, der aus der siebenjährigen Ehe mit Sabia eine Tochter und einen Sohn hat, noch deutlicher: "Ich hasse es, dass sie noch meinen Namen trägt." Zudem sei er während der Ehe mit Sabia "blockiert" gewesen.

Khalid Boulahrouz im Aufwärmleibchen der niederländischen Nationalmannschaft.
Fußball-Profi Khalid Boulahrouz vergeht beim Gedanken an Ex-Frau Sabia das Lachen. © dpa, A1820 epa anp Ed Oudenaarden

Seit Anfang des Jahres sind die beiden getrennt. Wenig später kam Sabia mit Rafael zusammen. Und angesprochen auf die harten Worte ihres Ex-Mannes schlägt sie in der 'Bild' versöhnliche Worte an. "Das ist Khalids persönliche Sicht der Dinge. Wenn das seine Gefühle sind, hat er ein Recht darauf. Für mich sind die Trennungsgründe andere, die ich in der Öffentlichkeit nicht ausbreiten will", so die dreifache Mutter, die mit Rafael ein weiteres Kind haben möchte.

Nicht nur deshalb nutzt sie die Gelegenheit gleich für ein paar warme Worte an ihren Liebsten: "Das wichtigste sind meine Kinder, Rafael und Damian. Ich wünsche Khalid das gleiche Glück, das ich zurzeit empfinde."

Bildquelle: dpa, Getty Pictures

— ANZEIGE —