Sabia Boulahrouz: Erster öffentlicher Auftritt nach der Fehlgeburt endete im Desaster

Sabia Boulahrouz zeigt sich wieder öffentlich
Sabia Boulahrouz zeigt sich zwei Monate nach der Fehlgeburt

"Wir haben Angst"

Zwei Monate ist es her, dass Sabia Boulahrouz und Rafael van der Vaart ihr Kind verloren haben. Und nachdem sich die 35-Jährige danach erst einmal komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat, zeigte sie sich jetzt wieder strahlend schön bei einem Fußballspiel ihres Liebsten. Doch was als lustiger Familien-Tag geplant war, nahm später noch ein dickes Ende.

- Anzeige -

Lange hatte man nichts mehr von Sabia Boulahrouz gesehen oder gehört. Zu schwer wog der tragische Verlust ihrer ungeborenen Tochter. Doch jetzt, wo langsam wieder etwas Ruhe in das turbulente Privatleben des Glamour-Paares einkehrt ist, besuchte sie zusammen mit Rafaels Mutter Lolita van der Vaart die Imtech-Arena in Hamburg, um ihren Lebensgefährten bei seinem Fußballspiel mit dem HSV anzufeuern.

Doch während in Sachen Liebe bei den beiden alles rund zu laufen scheint, geht es mit Rafaels sportlicher Laufbahn eher bergab. Als der 31-Jährige und sein Team dann auch noch haushoch gegen Berlin verlieren, liegen die Nerven der HSV-Anhänger blank und die Situation eskaliert vor dem Stadion. Mannschafts-Kapitän Rafael van der Vaart wird von den wütenden Fans beschimpft, sogar geschubst. Das Sicherheitspersonal kann ganz knapp eine Massenschlägerei verhindern.

Sabia Boulahrouz muss mit ansehen, wie ihr Lebensgefährte angepöbelt und öffentlich bedroht wird. „Wir haben Angst!", sagte Rafael später in einer Pressekonferenz. Schade, dass ein so harmloser Ausflug ins Fußballstadion so enden musste.

Bildquelle: Facebook

— ANZEIGE —