Ryan Reynolds: Überraschungsanruf bei todkrankem Fan

Ryan Reynolds: Überraschungsanruf bei todkrankem Fan
Ryan Reynolds © Cover Media, CoverMedia

Zeit für wichtige Dinge

Ryan Reynolds (40) hat einem Jungen einen Herzenswunsch erfüllt.

Der Darsteller hatte im vergangenen Jahr 'Deadpool' in die Kinos gebracht und damit nicht nur eingefleischte Marvel-Fans begeistert, sondern auch Neulinge in das Comic-Universum eingeführt. Die Actionkomödie war so erfolgreich, dass derzeit ein zweiter Teil gedreht wird. Es gibt einen Menschen, der zwar den ersten Auftritt von Ryan als ungewöhnlicher Superheld liebt, den zweiten Teil aber nicht wird sehen können: Der fünfjährige Daniel Dowling aus Großbritannien leidet an einem Gehirntumor und hat nur noch fünf Monate zu leben. Um ihm eine Freude zu machen, hat sich Daniels Mutter Stephanie darum bemüht, ihn in Kontakt mit Ryan zu bringen - mit Erfolg. Der vielbeschäftigte Schauspieler nahm sich Zeit für den kleinen Jungen und sprach mit ihm direkt von den 'Deadpool 2'-Dreharbeiten über FaceTime.

Wie Stephanie dem 'Plymouth Herald' erklärte, habe Ryan ihren Sohn zunächst über das Telefon angerufen. Doch als Daniel dann realisiert habe, wer am anderen Ende ist, habe er darum gebeten, mit Ryan facetimen zu dürfen - ein Wunsch, der ihm von dem Megastar nur zu gerne erfüllt wurde. Insgesamt 15 Minuten verbrachten die beiden digital miteinander; eine Zeit, in der Ryan Reynolds nicht nur mit dem sterbenskranken Kind sprach, sondern ihm auch die Kulissen für das Set der aktuellen 'Deadpool'-Dreharbeiten zeigte.

Daniels Mutter Stephanie war dabei ebenso glücklich wie ihr Kind: "Die ganzen Kameraleute haben gewunken. Daniel hatte dieses Mr.-Pool-T-Shirt an. Daniel hat Ryan erzählt, wie schlecht es ihm geht und wie seine Freunde es geschafft haben, dass es ihm besser geht. Er musste dann mit dem Film weitermachen, aber das war auch ganz gut, denn Daniel wird sehr schnell müde."

Die Zeit mit seinem Idol habe Daniel sehr glücklich gemacht. Für Stephanie war das eine wertvolle Erfahrung, denn in letzter Zeit sei es ihrem Sohn nicht gut gegangen. Um das zu ändern, brauchte es einen echten Superhelden wie Ryan Reynolds.

Cover Media