Ryan Reynolds nervt Helen Mirren

Ryan Reynolds nervt Helen Mirren
Ryan Reynolds und Helen Mirren © Cover Media

Ryan Reynolds (38) konnte Helen Mirren (69) nicht von seinem Gesangstalent überzeugen.

- Anzeige -

Sein Gesang gefällt ihr nicht

Der Schauspieler bewirbt mit seiner Kollegin derzeit fleißig den gemeinsamen Film 'Die Frau in Gold'. Auf Reisen werden die beiden in denselben Hotels untergebracht, was hin und wieder für Spannungen sorgt. Grund ist Ryans Liebe zum Gesang. "Sie ist sogar meine Hotelnachbarin. Und manchmal höre ich sie gegen die Wand klopfen, damit ich leiser bin, wenn ich in voller Lautstärke Songs von Tina Turner singe", verriet er im Interview mit 'ET Online'.

Während der Dreharbeiten verstanden sich die beiden Hollywoodstars allerdings bestens. Schon von Beginn an, habe die Chemie zwischen ihnen einfach gestimmt, freute er sich.

Das sah auch Helen Mirren so, die im Interview mit dem Magazin 'Gala' kürzlich von seinem "ganz natürlichen Sinn für Humor" schwärmte. "Er ist charmant und sieht gut aus. Doch noch viel wichtiger als das: Er ist sehr nett, witzig, offen. Das ist super. Es war absolut entzückend, mit ihm zusammenzuarbeiten."

Bei den beiden habe am Set einfach alles gestimmt, was äußerst selten sei. "Manchmal steht man mit jemandem vor der Kamera, den man nicht so mag – und die Chemie stimmt. Und manchmal arbeitet man mit jemandem, mit dem man sich blendend versteht - aber die Chemie stimmt auf der Leinwand überhaupt nicht", erklärte die Oscarpreisträgerin.

Nicht so bei Helen Mirren und Ryan Reynolds, sehen kann man das schon seit dem 4. Juni in 'Die Frau in Gold'.

Cover Media

— ANZEIGE —