Ryan Reynolds lässt Karriere auf sich zukommen

Ryan Reynolds lässt Karriere auf sich zukommen
Ryan Reynolds © Cover Media

Ryan Reynolds (38) hat es aufgegeben, Pläne zu schmieden.

- Anzeige -

Er schmiedet keine Pläne

Der Schauspieler ('Selfless') gehört zu den vielbeschäftigtsten Stars in Hollywood und hat auch mit seiner Familie alle Hände voll zu tun: Seine Frau Blake Lively (28, 'Für immer Adaline') brachte im vergangenen Dezember die kleine James zur Welt.

Während er in Sachen Familie immer auf Nummer sicher geht, lässt er sich im Beruf überraschen. "Nein, nein, nein. Ich habe wirklich keine unmittelbaren oder langfristigen Pläne, um ganz ehrlich zu sein. Ich habe mich einfach der Idee ergeben, dass es einfach so sein wird, wie es sein wird", erklärte er der amerikanischen 'GQ' auf die Frage, ob er sich noch nach Stabilität im Job sehne. "Ich werde so hart arbeiten wie bisher auch. Selbst bei Filmen, die nicht gut liefen, habe ich wirklich, wirklich hart gearbeitet. Und all die Leute um einen herum arbeiten wirklich hart. Aber manchmal führt das zu Funktionsstörungen."

'Green Lantern' war so ein Film, der sowohl bei Kritikern als auch an der Kinokasse nicht die hohen Erwartungen erfüllen konnte. Trotzdem wagte sich Ryan mit 'Deadpool' an eine weitere Comicverfilmung, die am 11. Februar in die Kinos kommt. "'Deadpool' war anders, weil da kein riesiges Budget involviert ist. Es gab keine riesige Verantwortung, einen bestimmten Gewinn zu erzielen", erklärte Ryan Reynolds. Stattdessen habe der Film ein vernünftiges Budget gehabt und sei "subversiv und ein bisschen anders" als andere Comicverfilmungen.

Cover Media

— ANZEIGE —