Ryan O’Neal – Hollywoods ewige Lovestory

Biografie von Ryan O’Neal
Schauspieler Ryan O’Neal © Picture-Alliance / Photoshot

Ein Leben mit Höhen und Tiefen

Ryan O’Neal kam am 20. April 1941 dort zur Welt, wo er auch Karriere machen sollte: In Los Angeles. Sein Vater Charles war Drehbuchautor, seine Mutter die irische Schauspielerin Patricia Ruth Olga.

- Anzeige -

Seine Eltern reisten viel und er lebte als Kind und Jugendlicher in den verschiedensten Orten dieser Welt, unter anderem auch in München. Er ging in Los Angeles zur Schule, als die Familie Ende der 50er-Jahre nach München übersiedelte, besuchte er dort die ‘Munich American School‘. Sein Vater arbeitete für eine TV-Serie in München, die ‘Citizen Soldier‘ hieß und teilweise in München gedreht wurde. Während er noch zur Schule ging, begann er mit dem Boxen. Nach Schulabschluss lebte er am Strand von Malibu und verdiente Geld als Boxer.

O’Neal heiratete Anfang der 60er-Jahre die Schauspielerin Joanna Moore. Sie bekamen zusammen die beiden Kinder Tatum (1963) und Griffin (1964). 1967 ließ sich das Paar scheiden, noch im gleichen Jahr heiratete er die Schauspielerin Lee Taylor-Young. Sie bekamen Sohn Patrick. Über sein Familienleben in dieser Zeit ist wenig bekannt, aber auch diese Ehe wurde geschieden. 1983 geriet er in die Schlagzeilen, da er eine Affäre mit der Schauspielerin Farrah Fawcett hatte, die zu dem Zeitpunkt noch verheiratet war. Die beiden heirateten nie, bekamen 1985 aber den gemeinsamen Sohn Redmond. Die Beziehung zu Farrah Fawcett war eine On-off-Beziehung, die viele Jahre hielt.

2007 prügelte er sich erneut mit seinem Sohn. Bei dem Streit kam es so weit, dass Ryan seinen Sohn mit einer Waffe bedrohte und die Verlobte des Sohnes mit einem Schürhaken verletzt wurde. Ryan O’Neal wurde festgenommen, alle Anklagen jedoch fallen gelassen. Es hatte sich offenbar um eine Notwehrsituation gehandelt. Sein dritter Sohn – Patrick O’Neal – hat eine erfolgreiche Karriere als Sportreporter gemacht. Als Farrah Fawcett an Krebs erkrankte, stand er ihr bei. Eine gemeinsame Freundin dokumentierte ihren Kampf gegen die Krankheit in dem TV-Programm ‘Farrahs’s Story‘. Das Paar wollte heiraten, aber Fawcett starb 2009.

Bei den Festlichkeiten zum 45. Jahrestags seines großen Erfolgs ‘Love Story‘ traf er seine damalige Partnerin Ali MacGraw. Beide sind nun ein Paar und gaben wenig später ihre Verlobung bekannt. Dabei setzten sie als Datum der Hochzeit den Sommer 2015 fest. Der Schauspieler leidet seit 2001 an Leukämie und 2012 wurde außerdem Prostata-Krebs diagnostiziert.

— ANZEIGE —