Ryan Lewis: Seine Mutter ist unheilbar krank

Ryan Lewis und Macklemore
Ryan Lewis und Macklemore © Cover Media

Ryan Lewis (26) macht sich nicht ohne Grund stark im Kampf gegen HIV und Aids.

- Anzeige -

Sie hat HIV

Am Dienstag launchte der Musiker, der als Produzent des Hip-Hop-Duos Macklemore & Ryan Lewis ('Same Love') den Durchbruch schaffte, eine Co-Funding-Kampagne, deren Erlös Menschen mit HIV und Aids zugute kommen soll. Um die Leute zum Spenden aufzurufen, enthüllte der Megastar einen Teil seiner eigenen, tragischen Geschichte: Seine Mutter ist HIV positiv.

"Ich möchte gerne von der stärksten Frau, die ich kenne, erzählen: meiner Mutter Julie Lewis. 1984 brachte meine Mama meine ältere Schwester Teresa zur Welt und musste wegen Komplikationen eine Bluttransfusion bekommen - in diesem Moment verabreichte man meiner Mutter HIV positives Blut", schrieb Lewis online. Zunächst merkte niemand, was in dieser Nacht geschehen war. Nach der Diagnose zitterte auch der Sohn: "Damals hatte sie meine Schwester Laura und mich schon zur Welt gebracht … Wir beide hatten eine 25% Chance, das Virus in uns zu tragen, aber wir hatten Glück. Heute liegt die Chance einer Mutter-Kind-Infektion bei nur 2% oder weniger, wenn die Mutter Medikamente bekommt."

Heute, 30 Jahre später, ist Julie Lewis noch am Leben und ihre Familie schätzt jeden Tag mit ihr. Deswegen beschloss Ryan Lewis, den Menschen zu helfen, die nicht so viel Glück haben. "Als sie die Diagnose bekam, gaben ihr die Ärzte noch ein paarJahre", betonte der Star. "Um die 30 Jahre zu ehren, in denen meine Mama überlebt hat, sammelt unsere Familie Geld, um Gesundheitseinrichtungen auf der ganzen Welt zu gründen, die für mindestens 30 Jahre laufen sollen - wir nennen das das 30/30-Projekt."

Den Anfang macht Malawi in Südostafrika: Dort schließt sich Ryan Lewis mit den Organisationen Partners in Health und Construction for Change zusammen, um eine Gesundheitseinrichtung zu gründen.

Cover Media

— ANZEIGE —