Ryan Gosling lernt bei seinen Drehs einiges dazu

Ryan Gosling: "Ich bin froh, dass ich meine Kreditkarte bedienen kann"
Ryan Gosling mimt in seinem neuen Streifen "The Big Short" ein Finanz-Genie © Helga Esteb / Shutterstock.com

Vor knapp sieben Jahren brach der US-Immobilienmarkt zusammen und damit auch die weltweite Wirtschaft. Jetzt hat Hollywood mit dem Film "The Big Short" das Thema noch einmal aufgerollt. Es ist eine Verfilmung, die auf den Bestseller von Michael Lewis basiert. Der Plot: Vier Männer können die katastrophalen Entwicklungen auf dem Häusermarkt voraussagen und entwickeln einen Plan, um von diesen Entwicklungen zu profitieren.

- Anzeige -

Vor Start von "The Big Short"

Eine der Hauptrollen in diesem Film hat Ryan Gosling (35) übernommen. Er spielt den jungen Wall-Street-Banker Jared Vennett, der ebenfalls von der Krise profitieren will. Im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news gibt Gosling zu, er habe "bei der Vorbereitung auf diese Rolle unheimlich viel über unser Kreditwesen in den USA und die Zeit, als der Häusermarkt kollabierte, gelernt. Er selbst sei zwar niemand, der "viel herumzockt, aber ich habe heute ein besseres Verständnis dafür, was damals in den USA abging.

 

Kein Finanz-Genie

 

Gosling hält sich keinesfalls für ein Finanz-Genie. "Ich bin froh, dass ich meine Kreditkarte einigermaßen bedienen kann", verrät der 35-Jährige über seine finanziellen Fähigkeiten.

Goslings Charakter basiert auf einem realen Typen. Auf die Frage, ob er den echten Jared Vennett kennengelernt habe bei den Vorbereitungen auf diese Rolle, antwortet der Schauspieler: "Ja, ich bin ihm begegnet. Es hilft immer ein bisschen, wenn deine Rolle auf einem echten Charakter basiert und du ihn vorher treffen kannst. Du kannst dir schon ein paar Dinge abgucken, die du dann im Film einsetzen kannst."

Gosling, der heute ein Kind mit der Schauspielerin Eva Mendes (41, "The Place Beyond The Pines") hat, begann seine Karriere bekanntlich im Mickey Mouse Club von Disney. Neben Justin Timberlake (34, "Mirrors") und Britney Spears (34, "Break The Ice") tanzte er sich als kleiner Junge durch die amerikanischen Wohnzimmer. "Eine Zeit", so Gosling heute, "die ich im Übrigen nicht bereue. Ich habe unheimlich viel gelernt übers Show-Business, und ich bin Disney und meinen Kollegen für diese Erfahrung bis heute sehr dankbar."

 

Vaterrolle sein "bester Job"

 

Wenn der 35-Jährige auf sein Privatleben angesprochen wird, dann zeigt er sich normalerweise sehr schmallippig. Doch geht es um Töchterchen Esmeralda, dann kann auch Gosling nicht hinterm Berg halten. "Mein bester Job im Moment ist die Vaterrolle. Es ist einfach umwerfend, wie schön es ist, Zeit mit meiner Tochter zu verbringen. Du fragst dich wirklich, was du zuvor die ganze Zeit gemacht hast", erklärt Gosling.

spot on news

— ANZEIGE —