Ryan Gosling hat keine Angst vor Fehlern

Ryan Gosling hat keine Angst vor Fehlern
Ryan Gosling © Cover Media

Ryan Gosling (34) glaubt, dass sein früher Karrierestart ihm die Angst vor dem Scheitern nahm. Der Schauspieler ('Drive') stand bereits als Kind vor der Kamera und feierte so schon in jungen Jahren Erfolge. Im Rückblick glaubt er, dass es eine gute Entscheidung war, schon so früh ins Berufsleben einzusteigen.

- Anzeige -

Er ist furchtlos

"Ich habe mit zwölf angefangen, als Schauspieler zu arbeiten. Und bin mittlerweile heilfroh, dass ich schon mit sechzehn nach Los Angeles gezogen bin und nicht erst mit 25", so der Hollywoodstar im Interview mit dem Magazin 'NEON'. "Als Teenager kannte ich die Furcht vor dem Scheitern nicht, ich habe einfach mein Ding gemacht. Wenn man jedoch älter wird, denkt man eher darüber nach, was man alles verlieren könnte. Es ist ganz wichtig, früh im Leben verschiedene Dinge auszuprobieren, bevor die Angst vor dem Scheitern einsetzt."

Jung sein will Ryan dagegen nicht noch einmal, denn mit zunehmendem Alter verändere sich auch die Perspektive aufs Leben. "Mir schaudert vor einigen Ansichten, die ich mit Anfang zwanzig hatte", gab er zu. Deshalb genießt er das Älterwerden sogar, schließlich lasse es einen "demütig" werden. "Und das  ist ein großartiges Gefühl!"

Dass er unbedingt in der Filmbranche landen wollte, war für Ryan Gosling schon früh klar, weshalb er anfangs auch alles dafür tat. "Ich ging auf den Strich. Ich machte, was auch immer nötig war, damit ich nicht in einer Fabrik endete. Wenn ich wie ein Showgirl mit den Hüften wackeln sollte, tat ich das", gab er kürzlich im Interview mit dem 'Guardian' preis.

Diese Zeiten sind allerdings lange vorbei, mittlerweile ist Ryan Gosling sogar als Regisseur tätig: Sein Debüt 'Lost River' startet am 28. Mai in den deutschen Kinos.

Cover Media

— ANZEIGE —