Russell Brand: Bücher sind das Wichtigste

Russell Brand
Russell Brand © Cover Media

Für Russell Brand (39) ist es eine Herzensangelegenheit, Eltern schmackhaft zu machen, ihren Kindern vorzulesen.

- Anzeige -

Eltern müssen vorlesen

Zwar hat der britische Komiker ('Männertrip') keine eigenen Kinder, aber dafür ist er für seine Liebe zur Sprache bekannt. Es bekümmert ihn deswegen besonders, dass einige Kinder nicht in den Genuss kommen, sich in Bücher zu vergraben - so wie er es früher tat.

"Das ist eine herzzerreißende Vorstellung, meine Mama war besonders gut darin, sich voll und ganz einer Vielzahl von Stimmen hinzugeben und eine erzählerische Auswahl zu treffen, die manchmal dubios war", überlegte er im Gespräch mit 'ITV London News'. "Ich glaube, Lesen kann ein Tor zu einer anderen Dimension sein."

Man kam auf dieses Thema, da Russell vor Kurzem sagte, seiner meiner Meinung nach bestünde die Welt nicht aus Atomen, sondern aus Geschichten. Jetzt verdeutlichte der Exmann von Katy Perry (30, 'Dark Horse') seine Meinung mit einem Buch, das er neulich gelesen hat. "Die Stimme eines Toten kann in einem Buch eingefangen werden. Das wurde mir neulich klar, als ich die Autobiographie von Malcolm X las, dass seine Gedanken jetzt in meinem Gehirn leben. Was für eine bizarre Alchemie, was für eine außergewöhnliche Sache, das wir durch diese tintenschwarzen Hieroglyphen in der Lage sind, neue Welten und alte Gedanken zu betreten und neue Wege, die Welt wahrzunehmen."

Nachdem er als Kind eine absolute Leseratte war, hat Russell Brand mittlerweile selbst schon Bücher verfasst: In diesem Monat kam sein erstes Kinderbuch auf den Markt, außerdem gibt es von ihm bereits zwei Autobiographien.

Cover Media

— ANZEIGE —