Hollywood Blog by Jessica Mazur

Run, Katie! Run... away form Tom!

Run, Katie! Run... away form Tom!
Run, Katie! Run... away form Tom!

von Jessica Mazur

Hollywood zeigte sich heute zutiefst beeindruckt! Und zwar von Katie Holmes. In erster Linie natürlich, wegen ihres souveränen fünfeinhalb Stunden Laufs beim New York Marathon. Darüber hinaus aber auch, weil Katie es geschafft hat, ihre Teilnahme mehr oder weniger geheim zu halten. Das ‚OK!Magazine’ war das einzige Blatt, das im Vorfeld überhaupt von einer angeblichen Teilnahme berichtete, während ein Großteil der anderen Klatschmagazine noch in der vergangenen Wochen von einer neuen Schwangerschaft im Hause TomKat wissen wollten und nun natürlich dementsprechend blöd dastehen... ;-)

- Anzeige -

Während sich die Medien hier aber gerade fragen, wie ihnen diese Story durch die Lappen gehen konnte, stellt sich mir aufgrund des Marathons eine ganze andere Frage. Nämlich: IST KATIE HOLMES WONDERWOMAN?

Natürlich weiß ich, dass Katie längst nicht die einzige war, die sich tapfer bis zur Ziellinie im Central Park vorgekämpft hat, schließlich haben rund 40.000 Menschen an dem Lauf daran teilgenommen, ABER: ich habe mal nachgerechnet, Katie hat in den letzten Tagen vor dem Marathon ganze viermal(!) die Zeitzone gewechselt. Erst war sie in Berlin, dann in New York, dann wieder in Berlin, danach in LA und von dort aus ging es dann schließlich zum Marathon nach New York! JetLag scheint die Dame auf jeden Fall nicht zu kennen. Fußschmerzen übrigens auch nicht! Denn was machte Katie am Sonntagabend, nachdem sie fünf Stunden 29 Minuten und 58 Sekunden quer durch New York gerannt ist? Ein heißes Bad und dann ab ins Bett? Denkste! Sie ging duschen, zog sich was Schickes an und besuchte samt Ehemann ein Screening von dessen neustem Film. Auf HIGH HEELS!!! Mal im Ernst, da kann doch irgendwas nicht mit rechten Dingen zu gehen...;-)

Aber ganz abgesehen von dem Marathon, hat sich das Bild, das die US Medien von Katie Holmes haben, in den letzten Monaten auch so stark verändert. Ich erinnere mich noch gut an die Zeit, als die Beziehung von Tom und „this Dawson’s Creek Girl“ publik wurde und einem hier in Hollywood an jeder zweiten Ecke erzählt wurde, die Beziehung wäre eh nur ein Publicity Stunt und von vorne bis hinten vertraglich geregelt.

Nun, was immer es auch  gewesen sein mag, was die beiden vereint hat, heute, ein knappes Jahr nach der Hochzeit in Rom, gilt Katie Holmes als Stil-Ikone, als eine der besten Mütter Hollywoods, spielt neben Oscar-Gewinnerin Diane Keaton und Queen Latifah und hat es irgendwie geschafft, dass Tom Cruise nach seiner merkwürdigen Sofa-Aktion und anderen kleinen Aussetzern, die Sympathien der Leute zurück gewann. Nicht schlecht!

Und deshalb ist der Respekt, der Katie heute aus Hollywood entgegenschlägt (neben den üblichen 'Run, Katie! Run...away from Tom'- Witzen versteht sich!) wohl nicht ganz unangebracht.

Auch wenn Katie selber davon vermutlich gar nichts mitbekommt. Denn sollte ich mit meiner Wonder-Woman-Annahme daneben liegen, macht sie heute hoffentlich das, was jeder normale Mensch machen würde: sie SCHLÄFT, SCHLÄFT, SCHLÄFT...;-)

Viele Grüße aus Lalaland.

 

Run, Katie! Run... away form Tom!
© Bild: Jessica Mazur