Rumer Willis hat das Mobbing satt

Rumer Willis (26) möchte nicht mit ihrer Mutter Demi Moore (52) verglichen werden. Die Eltern der jungen Schauspielerin ('Schön bis in den Tod') zählen zu den wohl berühmtesten Stars Hollywood, einfach ist es laut Rumer allerdings nicht, die Tochter einer Leinwand-Ikone ('Eine Frage der Ehre') zu sein. So müsse sie immer wieder Vergleiche über sich ergehen lassen.

- Anzeige -

"Ich will's nicht hören"

"Meine Mutter ist eine umwerfende Frau und jeder vergleicht sie mit mir", sagte Rumer dem 'In Touch Weekly'-Magazin. Weiter erinnerte sich: "Früher wurde mir gesagt, ich sähe wie ein Mann aus, und man nannte mit 'Kartoffel-Kopf'. Die Leute waren echt fies. Ich war linkisch. Und ich fühlte mich nicht wohl mit meinem Aussehen."

Inzwischen hat die Amerikanerin, deren Vater Actionheld Bruce Willis (60, 'Stirb langsam') ist, ihr Äußeres jedoch akzeptiert, auch wenn sie immer noch gemobbt wird.

"Die Leute sagen immer noch fiese Sachen über mein Aussehen, über das, was ich trage", seufzte sie. "Das ist ihre Meinung - toll. Ich will's aber nicht hören!"

Momentan schwingt Rumer Willis übrigens für die US-Version der Tanzshow 'Dancing with the Stars' das Tanzbein und wie sie zugibt, hilft ihr die Teilnahme, mehr Selbstbewusstsein zu entwickeln.

"Ich habe mich nie schöner gefühlt. Nicht jeder mag dich, aber du kannst beeinflussen, wie du dich selbst in deiner Haut fühlst", freute sich das Starlet.

Cover Media

— ANZEIGE —