Ruby Rose hatte Todesangst

Ruby Rose hatte Todesangst
Ruby Rose © Cover Media

Schock für Ruby Rose (29): Die Polizei nahm einen Kriminellen in ihrem Garten fest.

- Anzeige -

Krimineller im Garten

Die schöne Schauspielerin ('Orange Is the New Black') lebt mit ihrer Verlobten Phoebe Dahl in Los Angeles und bekam Todesangst, als plötzlich ein Polizeieinsatz auf ihrem Grundstück durchgeführt wurde.

Trotz ihrer Angst hielt sie ihre Fans auf Twitter auf dem Laufenden: "Da ist ein bewaffneter Mann in meinem Garten", twitterte sie am Donnerstag [23. Juli] in den frühen Morgenstunden. "Ich bin erstarrt vor Angst! Helikopter, Polizei, Hunde ... und dieser verrückte Kerl!"

Zum Glück nahm das Drama ein gutes Ende. Auch darüber informierte Ruby Rose via Twitter: "Der bewaffnete Mann wurde verhaftet. Oh wow, verrückt ...", postete sie später und bewies, dass sie ihren Humor nicht ganz verloren hat: "Nein, ich werde vor dem Schlafengehen nie wieder Horrorfilme gucken!!!"

Die Künstlerin, die auch als Model und Moderatorin erfolgreich ist, stellte außerdem ein Video ins Netz, auf dem man sieht, wie der Mann festgenommen wird. Den Beamten aber schien diese Öffentlichkeit nicht gefallen zu haben: Inzwischen sind alle Nachrichten und Bilder, die Ruby Rose zu dem Actiondrama gepostet hatte, verschwunden.

Es ist nicht bekannt, ob der Mann auf der Flucht vor der Polizei nur zufällig in den Garten der Promi-Lady floh oder ob er absichtlich dort war. Ruby Rose aber wurde in der Vergangenheit schon Opfer von Stalkern. "Ich hatte zwei sehr angsteinflößende Stalker", gestand sie der britischen 'Daily Mail'. "Ich musste einstweilige Verfügungen erwirken lassen ... Ein anderer, sehr wütender Mensch fing an, Phoebes Familie Emails zu schicken und auch meinen Freunden. Ich mache mir aber erst dann Sorgen, wenn mein Leben oder das meiner Familie in Gefahr ist. Dann würde ich professionelle Hilfe suchen und jedem, der verfolgt wird, dasselbe raten."

Hoffen wir, dass Ruby Rose sich nie wieder gegen einen Stalker durchsetzen muss.

Cover Media

— ANZEIGE —