Royal Baby: Ist der Prinz in Gefahr?

Herzogin Catherine Prinz William: Ist ihr Prinz bereits in Gefahr?
Ein Ex-Bodyguard von William, Harry und Diana hat wegen Catherines Baby Alarm geschlagen. © Splash News

Dianas Ex-Bodyguard sieht ein Sicherheitsrisiko

"Das ist die größte und tollste Nachricht seit der Hochzeit" – so wie eine Royal-Expertin nach der Geburt des Babys von Herzogin Catherine und Prinz William denken wohl die meisten Menschen, die während der royalen Schwangerschaft mit dem Paar gefiebert haben. Einer meldet aber, bei aller Freude, bereits Bedenken an.

Angeblich will Catherine die ersten Wochen nach der Geburt ihres Prinzen im elterlichen Hause im englischen Bucklebury wohnen, fernab vom Medienrummel. Der ehemalige Bodyguard von William und Harry sowie von Prinzessin Diana, Ken Wharfe, sieht aber genau hier ein großes Problem.

"Es wäre ein sehr großes Sicherheitsrisiko, denn das Baby ist ein potentielles Ziel für Kidnapper, so dramatisch sich das auch anhört", meint der Ex-Bodyguard im RTL-Interview. Zumindest müsse aber – und davon wohl auszugehen – die Sicherheit rund um Catherines Elternhaus gewährleistet sein. "Für ein paar Tage ist das sicherlich kein Problem, doch ein längerer Aufenthalt ist unmöglich", so Wharfe.

Keine Sicherheitsbedenken gibt es dagegen im Kensington Palast, dem künftigen Wohnsitz der jungen Familie. Hier will William seinen Sohn – ganz nach dem Vorbild seiner Mutter Diana – so normal wie möglich aufziehen. "William hat es geliebt, als Kind hier im Palast zu spielen, und für seine eigenen Kinder wünscht er sich das gleiche", so Wharfe weiter.

Bildquelle: Splashnews

— ANZEIGE —