Ross McCall engagiert sich gegen Wal-Treibjagd

Ross McCall engagiert sich gegen Wal-Treibjagd
Ross McCall unterstützt Sea Shepherd © Dan Steinberg/Invision/AP

Schauspieler Ross McCall (39, "Band of Brothers") hat ein Herz für Meeressäuger: Der Brite unterstützt die Sea Shepherd Conservation Society in diesem Jahr zum zweiten Mal in ihrem Kampf gegen die traditionelle Wal-Treibjagd ("Grindadráp") auf den Färöer-Inseln, wie die Umweltschutzorganisation auf ihrer Homepage mitteilt. Unter dem Motto "Operation Sleppid Grindini" versucht Sea Shepherd erneut, mit seinen Schiffen das jährliche Massaker an Grindwalen und Delfinen zu verhindern. Parallel dazu wirbt die Organisation an Land für ein Ende der blutigen Tradition. McCall wolle seine Berühmtheit und seine Leidenschaft für den Fußball dazu nutzen, die Jugendlichen der Färöer zu erreichen.

- Anzeige -

Sea Shepherd auf den Färöern

"Es war mir wichtig, für die diesjährige Kampagne auf die Färöer-Inseln zurückzukehren", sagt McCall dazu. "Nachdem ich hier vergangenes Jahr eine kurze Zeit verbracht habe, wollte ich wiederkommen und die überholte Tradition des Grindadráp ins Rampenlicht stellen. Das ist ein unglücklicher Makel, der die wunderbare Küste der Färöer befleckt", führt der Schauspieler aus. "Ich hoffe, dass ich den Dialog fortsetzen und mich selbst und andere Menschen davon überzeugen kann, dass 'Traditionen' zum Wohle der Menschheit und unserer Ozeane verändert werden können."



In der Grindadráp werden Grindwale und andere Meeressäuger mit Booten in eine Bucht getrieben, dort mit Haken an Land gezogen und geschlachtet. Zum Start der Fangsaison wurden in diesem Jahr in einer Treibjagd bereits 154 Grindwale getötet, noch bevor Sea Shepherd vor Ort war.



spot on news

— ANZEIGE —