Rosmarin und Co.: Würzige DIY-Drinks für den Sommer

Rosmarin und Co.: Würzige DIY-Drinks für den Sommer
Jessica Alba gönnt sich einen leckeren Drink © Instagram/jessicaalba

Traumwetter in Deutschland: Wo die Temperaturen bis weit über die 30-Grad-Marke wandern, ist Abkühlung gefragt. Neben Badesee und Schwimmbad sorgen leckere, kalte Drinks für einen kühlen Kopf. Was diesen Sommer im Trend liegt und worauf Sie bei der Zubereitung achten sollten, weiß Marcus S. Siebert, Vizepräsident der Deutschen Barkeeper Union.

Für einen kühlen Kopf

"Was sich dieses Jahr besonders deutlich abzeichnet, sind frische Kräuter an der Bar", erklärt der Experte spot on news. Neben Basilikum und Minze werde auch mit frischem Rosmarin, Salbei oder Thymian gearbeitet. Insbesondere Zitronenthymian sei momentan sehr beliebt. Der Trend geht zudem zum Selbermachen: "Einwandfreie Produkte sind hier wichtig, momentan ist dafür die richtige Zeit, da es alle Kräuter gerade frisch gibt."


Sehr zuckerhaltige Drinks mit hohem Alkoholgehalt wie Piña Colada oder Tequila Sunrise haben laut Siebert hingegen ausgedient. Heute heißt das Motto in der Bar: "Weniger ist mehr." Der Fokus liege auf der Balance aus Süße und Säure, außerdem auf einem ausgewogenen Verhältnis aus alkoholischen und nicht-alkoholischen Zutaten. "Im Sommer ist diese Balance genau richtig, denn wer zu süß trinkt, bekommt noch mehr Durst", mit zu herben Getränken fühle man sich schnell übersäuert.


Leckere Kräuter-Sirupe als Drink-Basis

Selbstgemachter Sirup sei im Sommer eine geeignete Grundlage für alkoholische aber auch alkoholfreie Drinks. Besonders leckere Sorten sind laut Siebert Zitronenthymian-, Rosmarin-Honig- oder Kamille-Zitronenthymian-Sirup. Das Gute am Homemade-Sirup: Wer selbst zum Kochlöffel greift, "kann auch den Süßegrad gut steuern."


Im Anschluss kommt der Alkohol dazu. Hier ist Vorsicht geboten, die richtige Mischung macht's: "Man muss auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Süße und Säure zusammen mit dem Alkohol achten - dann ist das eigentlich schon der perfekte Sommerdrink." Bekannte Klassiker wie Aperol Spritz können als Vorlage dienen. "Um von der Süße wegzukommen, kann anstatt des Aperols eine bittere Spirituose wie Gin verwendet werden." Mit selbstgemachten Zitronenthymian-Sirup und trockenem Sekt aufgießen - fertig!


Frische-Kick mit Zitronen und Co.

Besonders erfrischend sind laut Siebert zudem frisch gepresste Zitrussäfte, die bei Bedarf auch alkoholfrei gemischt werden können. Hierfür einfach Zitronen, Limetten oder Grapefruits ausdrücken, den Saft mit etwas Honig leicht süßen und anschließend mit kühlem Mineralwasser aufgießen.



spot on news

— ANZEIGE —