Rosie O'Donnell: Vermisste Tochter wurde gefunden

Rosie O'Donnell: Vermisste Tochter wurde gefunden
Rosie O’Donnell © Cover Media

Rosie O'Donnell (53) kann aufatmen: Ihre Tochter wurde gefunden und von der Polizei in Obhut genommen.

- Anzeige -

Ihr geht es gut

Die Schauspielerin ('Now and Then - Damals und heute') teilte gestern [18. August] auf ihrer Webseite eine Vermisstenanzeige, in der sie nach ihrer 17-jährigen Tochter Chelsea suchte. Diese war seit einer Woche verschwunden. Auf Twitter teilte sie nur wenige Stunden später erleichtert mit, dass das Mädchen gefunden wurde. "Danke an euch alle für die Hilfe und das Licht", schrieb sie, während ihr Sprecher gegenüber 'People.com' hinzufügte: "Ihre Tochter Chelsea O'Donnell wurde von der Polizei gefunden und ist sicher in ihrer Obhut."

Wo sich Chelsea in der vergangenen Woche aufhielt, ist nicht bekannt. Besonders besorgt war ihre Mutter, da Chelsea an einer psychischen Störung leidet und während ihres Verschwindens nicht ihre Medikamente nahm. "Sie braucht medizinische Fürsorge", hieß es in der Vermisstenanzeige.

Rosie O'Donnell hat insgesamt fünf Kinder adoptiert. Chelseas biologische Mutter Deanna Micoley behauptete gegenüber 'Radar Online', dass sie mit ihrer Tochter, die sie 1997 zur Adoption freigab, kurz vor ihrem Verschwinden telefoniert habe. In dem Gespräch habe das Mädchen gefragt, wo Deanna lebe, um sie besuchen zu können. Doch seit dem Gespräch am 8. August hatte auch sie nicht mehr von Chelsea gehört.

Cover Media

— ANZEIGE —