Rose McGowan: Emotionaler Brief an Shannen Doherty

Rose McGowan: Ein Brief an Shannen Doherty
Rose McGowan © Cover Media, CoverMedia

Friede nach falschem Krieg

Rose McGowan (43) hat sich öffentlich an Shannen Doherty (45) gewandt, um ihren angeblichen Streit endgültig zu beenden.

- Anzeige -

Im Jahr 2001 ersetzte Rose ihre Kollegin in der Serie 'Charmed - Zauberhafte Hexen', in den Medien wurde damals behauptet, die beiden seien sich deshalb spinnefeind. Nun setzte Rose diesen Gerüchten endgültig ein Ende, indem sie auf ihrem Instagram-Profil einen ausführlichen öffentlichen Brief an Shannen schrieb, die derzeit gegen Brustkrebs kämpft. Auf die Idee, sich an Shannen zu wenden kam sie, nachdem ein Fan einen Cartoon der beiden Schauspielerinnen zeichnete, der sie Arm in Arm zeigt.

"Wir haben eine lustige Geschichte. Als junge Frauen wurden wir gegeneinander ausgespielt, um die Gesellschaft zu unterhalten", schrieb Rose über die "gehirngewaschene" Industrie, die es ihnen unmöglich gemacht habe, Freundinnen zu werden. "Wir wurden für diese Fake-Reality-Show besetzt, in der wir Feinde sein sollten. Ich ärgerte mich darüber zutiefst. Ich bereue, dass ich nicht wach genug war, dir das zu der Zeit zu erklären. In dieser Stadt war Angst vom ersten Tag fest in mir und du warst das Barometer, mit dem mein Verhalten beurteilt wurde. Ich war wie unter einem Mikroskop. Ein falscher Schritt und ich wäre als 'schwierig' bezeichnet worden, genau wie du."​

Der Branche machte Rose schwere Vorwürfe. Sie hätten Shannen Doherty und später auch sie selbst stets als "böse Mädchen" dargestellt, nur weil sie nicht nach deren Regeln spielen wollten. Dabei seien nicht sie "die bösen Mädchen" gewesen, sondern die Verantwortlichen der Industrie. Hollywood habe versucht, sie "zu vernichten, aber sie konnten es nicht".

Ihre bewegende Nachricht schloss Rose McGowan mit den Worten: "Ich sende dir Stärke."

Cover Media

— ANZEIGE —