Rose Byrne: Ich bin nicht sehr romantisch

Rose Byrne
Rose Byrne © Cover Media

Rose Byrne (34) findet romantische Gesten schwierig.

- Anzeige -

Australier sind so nicht

Die Schauspielerin ('Brautalarm') ist seit 2012 mit ihrem Kollegen Bobby Cannavale (43, 'Blue Jasmine') liiert, hält ihr Liebesleben aber eher unter Verschluss. Und auch privat will sie kein Aufsehen in der Beziehung: "Ich bin nicht sehr romantisch", gestand die brünette Schönheit gegenüber 'Elle Canada'. "Australier machen nicht so ein Tamtam. Ich finde Sachen, die wie der Valentinstag konstruiert sind, eher schwierig, aber ich versuche in romantischen Dingen besser zu werden."

Rose Byrne und ihr Liebster sind beide in dem Remake des Musicals 'Annie' zu sehen und auch da war sich die Australierin zunächst nicht sicher: "Ich war deshalb anfangs nervös. Es hätte auch keine gute Idee sein können, aber es hat so einen Spaß gemacht, einen richtig guten Freund am Set zu haben. Es war schön, gemeinsam die Tage zu verbringen", lächelte die Darstellerin und sprach dann über das heutige Bild eines Filmstars: "Im alten Hollywood konnte jeder singen, tanzen und schauspielern. Und trotzdem haben die Leute Probleme damit - ich finde das langweilig. Das Leben ist doch zu kurz, um sich auf nur eine Sache zu beschränken."

Die Hollywoodschöne plauderte auch darüber, wie sie sich fernab der Kameras entspanne - man wird sie selten in Nachtclubs antreffen: "Ich bin furchtbar diszipliniert. Ich gehe nicht aus und mache Party. Dazu fehlt mir die Kondition. Mein Spitzname lautet Oma Byrne. Ich bin keine gute Köchin, aber jemandem dabei zuzuschauen, wie er die Sachen isst, die man selbst gekocht hat, macht einen sehr zufrieden", grinste Rose Byrne.

Cover Media

— ANZEIGE —