Rosamund Pike und ihr Besuch beim Schlachter

Rosamund Pike
Rosamund Pike © Cover Media

Rosamund Pike (36) wollte sich sehr genau auf ihre Rolle in 'Gone Girl - Das perfekt Opfer' vorbereiten und stattete deswegen einem Schlachter einen Besuch ab.

- Anzeige -

Krasse Rollenvorbereitung

In dem Streifen von David Fincher (52, 'Fight Club'), der Ende vergangenen Jahres in den Kinos lief, spielte die erfolgreiche Hollywoodlerin die Hauptrolle der Amy Dunne. In einer Szene überwältigt und tötet Amy ihren Exfreund Desi Collings, gespielt von Neil Patrick Harris (41), indem sie ihm die Kehle durchschneidet.

Rosamund wollte sichergehen, dass ihre Performance absolut glaubwürdig rüberkommt, also folgte sie einem genialen Einfall: "Neil und ich musste eine sehr krasse Szene spielen und wenn du so etwas machst, musst du es mit einem gewissen Grad an Genauigkeit tun", erzählte sie 'Collider.com'. "Ich hatte keine Ahnung, wie viel Kraft es braucht, um jemandem die Kehle durchzuschneiden. Ich ging zu einem Schlachter und fragte ihn, ob ich mich mit einem Teppichmesser an einem Schweinekadaver versuchen dürfe - nur, um zu wissen, wie es wäre …"

Wo manche jetzt vielleicht angeekelt zurückschrecken, ist es doch genau diese Art von Charakter, die Rosamund Pike als Schauspielerin sucht. Der Film basiert auf dem Erfolgsroman von Gillian Flynn und beim Lesen des Buchs hatte die Darstellerin zunächst Zweifel, ob sie eine Frau wie Amy auf die Leinwand bringen kann.

"Als Schauspieler denkst du dir sofort, dass du niemals gut genug sein wirst. Aber andererseits willst du alles tun können. Das ist eine Frau, die in keiner Weise begrenzt wird. Sie ist extrem. Und ja, es ist ein Film über Mord. Er zieht sich durch jeden Muskel und durch jeden verrückten Gedanken, den du jemals hattest!"

'Gone Girl - Das perfekte Opfer' mit Rosamund Pike als mordende Amy erscheint heute [5. Februar] auf DVD und als Blu-ray.   

Cover Media

— ANZEIGE —