Ronda Rousey kann nicht richtig essen

Ronda Rousey kann nicht richtig essen
Ronda Rousey © Cover Media

Ronda Rousey (28) hat gut einen Monat nach ihrer spektakulären UFC-Niederlage noch immer Probleme mit dem Essen.

- Anzeige -

Nach Tritt ins Gesicht

Lange Zeit war die schöne Sportlerin unbesiegter Ultimate Fighting Champion, am 15. November musste sie sich dann aber Holly Holm geschlagen geben, die sie durch einen kraftvollen Fußtritt gegen den Kopf besiegte. Damals ging Ronda mit blutigem Gesicht und ein paar Zähnen weniger zu Boden.

Zwar ist ein Rematch geplant, allerdings dürfte es noch eine ganze Weile dauern, bis es dazu kommt. Denn die Ärzte der UFC haben ihr eine Sperre von 180 Tagen auferlegt. Außerdem ist Ronda noch lange nicht fit. Im Interview mit dem Magazin 'ESPN' meldete sie sich nun zu Wort und verriet: "Es kann noch drei bis sechs Monate dauern, bis ich einen Apfel essen, geschweige denn einen Schlag einstecken kann."

Über die Niederlage sei sie "wirklich verdammt traurig", fügte sie hinzu, den Status als führende UFC-Kämpferin werde sie aber nicht so einfach aufgeben.

Neben der UFC ist Ronda auch als Schauspielerin erfolgreich. Nachdem sie bereits Rollen in Filmen wie 'The Expendables 3' und 'Fast & Furious 7' übernahm, wird sie demnächst in einem Remake des Actionkrachers 'Road House' aus dem Jahr 1989 zu sehen sein. Darin spielt Ronda Rousey eine Türsteherin, die Dreharbeiten beginnen Anfang nächsten Jahres. 

Cover Media

— ANZEIGE —