Ronaldo: Hat er eine Leihmutter bezahlt?

Ronaldo: Hat er eine Leihmutter bezahlt?
© dpa, Estelo Silva

Rätselraten um den Nachwuchs

Seitdem Star-Kicker Cristiano Ronaldo öffentlich verkündet hat, dass er Vater geworden ist, rätseln vor allem die portugiesischen Medien, wer die Mutter des Babys ist. Einem Bericht der Zeitung 'Correio da Manha' zufolge, soll Ronaldo eine Leihmutter engagiert haben.

- Anzeige -

Aber warum sollte Cristiano, dem die Frauen zu Füßen liegen, eine Leihmutter brauchen? "Wenn er die Mutter kennen würde, wäre die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sie ihn um Geld erpressen und in den Medien auftauchen würde. Darum deutet alles darauf hin, dass er eine Leihmutter bezahlt hat", sagte ein Vertrauter des Fußballers dem Blatt.

Ronaldo: Hat er eine Leihmutter bezahlt?
© dpa, Andy Rain

Die ‚Bild’ will hingegen erfahren haben, dass Ronaldos aktuelle Freundin Irina Shayk (24) schockiert in Tränen ausgebrochen sein soll, als sie von den Vaterfreuden ihres Liebsten erfahren habe. Ist das Baby vielleicht doch das Ergebnis eines Auswärtsspiels des Portugiesen? Sicher ist nur, dass der Kleine am 17. Juni zur Welt kam und sich derzeit bei Ronaldos Familie an der Algarve befindet.

Auf seiner Twitterseite verkündete Ronaldo kurz nach dem Ausscheiden der Portugiesen bei der Weltmeisterschaft in Südafrika seine Vaterschaft. Sein Sohn soll angeblich auch Cristiano heißen. "Der Kleine hat braune Augen wie Cristiano. Der Junge ist ganz der Papa", verrät Ronaldos Schwester in einem Interview mit der Zeitschrift 'Diario de Noticias'.

(Bildquelle: dpa)

— ANZEIGE —