Romy Schneider: Unbekannte öffnen ihr Grab in Frankreich

Höhe des Schadens unbekannt

Das Grab der Kultschauspielerin Romy Schneider (1938 - 1982) ist offenbar geöffnet worden. Vermutlich am Wochenende hätten ein oder mehrere unbekannte Täter den Grabstein auf dem Friedhof der französischen Gemeinde Boissy-sans-Avoir verschoben, um das Grab zu öffnen, wie die französische Tageszeitung 'Le Figaro' unter Berufung auf polizeiliche Quellen berichtet. Wie hoch der entstandene Schaden ist, ist bisher nicht genau abzusehen. Die zuständige Polizeidienststelle ermittle in dem Fall.

Die deutsch-französische Schauspielerin erlangte ihren internationalen Durchbruch in der Rolle von Kaiserin Elisabeth in den 'Sissi'-Filmen. Schneiders bürgerlicher Name war eigentlich Rosemarie Magdalena Albach. Sie begann ihre Karriere mit 15 Jahren, ging 1958 dann nach Paris, auf der Suche nach anspruchsvollen Rollen. Schneider starb mit nur 43 Jahren und wurde in der kleinen Gemeinde Boissy-sans-Avoir beerdigt, wo auch ihr Sohn zu Grabe getragen wurde, der bei einem Unfall ums Leben kam.

spot on news

— ANZEIGE —