'Romy' 2016: Sandra Maischberger und Barbara Schöneberger sind die Abräumer des Abends

Jeweils eine "Romy" für Sandra Maischberger und Barbara Schöneberger
Freuen sich gemeinsam über ihre Trophäen: Sandra Maischberger (l.) und Barbara Schöneberger © imago/SKATA

Starrummel in Wien: Der österreichische TV- und Filmpreis "Romy" wurde am Samstagabend in der Wiener Hofburg mit einer feierlichen Gala-Veranstaltung vergeben. Gleich zwei deutsche TV-Stars zählten zu den Abräumern des Abends: Die Moderatorinnen Barbara Schöneberger (42) und Sandra Maischberger (49) gewannen je eine der begehrten Trophäen.

- Anzeige -

Österreichischer TV-Preis

Maischberger gewann den Preis in der Kategorie "Information" für ihre Moderation in der Polit-Talkshow "Maischberger" im Ersten. In ihrer Dankesrede ließ es sich die gebürtige Münchnerin nicht nehmen, einen kleinen Seitenhieb auf das Nachbarland zum Besten zu geben. Sie habe nicht mit der Auszeichnung gerechnet. "Ich habe fest damit gerechnet, es gibt hier eine Obergrenze für ausländische Preisträger", sagte sie im Hinblick auf die bereits eingeführte Flüchtlingsobergrenze in Österreich.

 

"Ich liebe euer Essen"

 

Ihre Kollegin Schöneberger wurde vom österreichischen Fernsehpublikum zur beliebtesten Show-Moderatorin gewählt. Sie habe eigentlich die Hoffnung bereits aufgegeben, dass sie jemals selbst einen Preis gewinne, sagte sie nach der Übergabe in ihrer Laudatio und hatte auch noch ein Loblied auf Österreich parat: "Ich liebe euch, ich liebe euer Essen. Ich finde, ihr habt die tollsten Männer."

spot on news

— ANZEIGE —