Rolling Stones bekommen eigene Ausstellung in London

Rolling Stones bekommen eigene Ausstellung in London
Die Rolling Stones bei einem Konzert im Juni 2015 in Altanta © Robb D. Cohen/Invision/AP

Große Ehre für die Rolling Stones ("Bitch") in ihrer Heimat. Die britischen Rock-Legenden werden in der Saatchi Gallery eine eigene Ausstellung erhalten. Von April bis September 2016 werden auf den zwei Stockwerken der Galerie insgesamt über 500 original Stones-Artefakte ausgestellt. "'Exhibitionism' ist die erste internationale Ausstellung der Rolling Stones", heißt es auf der Homepage der Saatchi Gallery.

- Anzeige -

Von April bis September 2016

Nach eigenen Angaben sollen die Besucher in neun Themenbereichen in die 50-jährige Geschichte der Stones eintauchen können. Dabei gebe es zuvor noch nie gesehene Umkleide- und Backstage-Utensilien sowie seltene Instrumente, original Bühnen-Aufbauten, kultigen Kostüme, Audio- und Videoaufnahmen, persönliche Tagebücher und vieles mehr zu bewundern. Mick Jagger, Keith Richards, Charlie Watts und Ronnie Wood seien in die Ausstellung voll involviert.


Mick Jagger sagte der "New York Post" zufolge, dass die Band schon lange über eine Ausstellung nachgedacht habe, "aber wir wollten es richtig und in einem großen Ausmaß machen". Nun scheinen die Rock-Veteranen dafür den richtigen Rahmen gefunden zu haben. Karten für die Ausstellung wird es ab dem 10. Juli geben.



spot on news

— ANZEIGE —