Roger Daltrey und seine stürmischen Jahre in der Erfolgsphase von ‚The Who‘

Musiklegende und Schauspieler Roger Daltrey
Der britische Musiker und Schauspieler Roger Daltrey © picture alliance / Geisler-Fotop, Steve Vas/Geisler-Fotopress

Roger Daltrey: Seine große Liebe Heather Taylor heiratete er bereits 1971

Roger Daltreys Auftritte mit ‘The Who’ und seine energiegeladenen Performances werden in der Rockmusik für immer unvergessen bleiben. Gemeinsam mit seinen drei berühmten britischen Bandmitgliedern wurde Roger Daltrey zur Musiklegende.

- Anzeige -

Sein Markenzeichen war früher das lockig, blonde Haar, seine geringe Körpergröße und seine besonders emotionale Art zu Singen. Heute ist der begabte Musiker auch als Schauspieler bekannt und wurde bereits mit dem britischen Verdienstorden geehrt.

Der gebürtige Londoner sorgte insbesondere in den Sechzigerjahren auch mit seinem Privatleben für Furore: Während seiner ersten Ehe mit Jacqueline Rickman, mit der er von 1964 bis 1968 verheiratet war und einen Sohn zur Welt brachte, hatte Roger Daltrey eine folgenschwere Affäre. Er ging mit dem schwedischen Model Elisabeth Aronsson fremd und wurde 1967 ein zweites Mal Vater.

Nach den Negativschlagzeilen um die Rocklegende lernte dieser nur kurze Zeit später die Amerikanerin Heather Taylor kennen. Das Paar heiratete am 19. Juli 1971 und ist noch heute zusammen. In den Jahren 1971, 1972 und 1981 wurden ihre drei gemeinsamen Kinder Rosie Lea, Willow Amber und zuletzt ihr Sohn Jamie geboren. Roger Daltrey lebte eine Zeit lang in Los Angeles, besitzt jedoch auch Immobilien in seinem Heimatland England und lebte zuletzt in der Nähe von Sussex.

— ANZEIGE —