Rod Stewart: Keine neuen Brüste für seine Frau

Rod Stewart: Keine neuen Brüste für seine Frau
Rod Stewart mit Frau Penny Lancaster © Cover Media, CoverMedia

Bloß keine OP!

Rod Stewart (72) hält nichts davon, dass seine Frau Penny Lancaster (45) über eine Schönheits-OP nachgedacht hat.

Die Berufsschönheit wurde bei einem Shooting darauf aufmerksam gemacht, wie ihre Brüste aussehen könnten, sollte sie sich für eine Operation entscheiden. Ihr Musiker-Gatte ('Maggie May') war von der Idee jedoch ganz und gar nicht begeistert und riet ihr davon ab, wie Penny jetzt in der britischen Show 'Loose Women' erzählte. Bei einem ihrer Modeljobs sei ein Fotograf auf sie zugekommen: "Die hatten diesen Kameradreh um meinen Körper gemacht und sagten 'So könnten deine Brüste aussehen, wenn du dieses oder jenes machen lassen würdest.'"

Sie sei daraufhin zu einem Chirurgen gegangen, um sich beraten zu lassen. "[Der Arzt] sagte dann zu mir: 'Ich habe eine wichtige Frage. Bist du mit dem Rest deines Körpers zufrieden?' Ich entgegnete, dass ich schon hier und da ein paar Kilos weniger vertragen könnte. Daraufhin schickte er mich weg und sagte: 'Gehen Sie und arbeiten Sie daran, denn wenn Sie an einer Stelle starten, dann wollen Sie nach und nach mehr machen lassen.'"

Nicht nur der Arzt riet ihr davon ab, sondern auch Gatte Rod Stewart, wie Penny Lancaster verriet: "Ich habe ernsthaft darüber nachgedacht, mir die Brüste machen zu lassen, aber Rod sagte 'Schau mal Schatz, wenn du das willst, dann werde ich dich dabei unterstützen, aber ich liebe sie so, wie sie sind.'" Ein Eingriff ist damit wohl vom Tisch.

Cover Media

— ANZEIGE —