'Rocky' führt Regie: Sylvester Stallone bei 'Creed 2' nun hinter der Kamera

Für "Creed 2" nimmt Sylvester Stallone auf dem Regiestuhl Platz
Sylvester Stallone (l.) und Michael B. Jordan auf der Premiere von "Creed" in Los Angeles © Tinseltown / Shutterstock.com, SpotOn

Er wird den Streifen auch produzieren

Bereits mehrfach saß Sylvester Stallone (71) auf dem Regiestuhl, unter anderem beim Actionbrett "John Rambo" und beim Boxerdrama "Rocky Balboa". Jetzt hat Stallone angekündigt, dass er beim kommenden "Rocky"-Spin-off "Creed 2" Regie führen und als Produzent fungieren wird. Die Actionlegende postete ein Bild von sich und "Creed"-Hauptdarsteller Michael B. Jordan (30) auf Instagram und schrieb dazu unter anderem: "Ich freue mich darauf, für den unglaublich talentierten Michael B. Jordan im kommenden Jahr in 'Creed 2' Regie zu führen und zu produzieren..."

Die Rückkehr von Ivan Drago

Wie schon in "Creed", wird Michael B. Jordan erneut Adonis Johnson verkörpern, den unehelichen Sohn des aus den "Rocky"-Filmen bekannten Charakters Apollo Creed. Stallone will auch vor der Kamera stehen und erneut als der gealterte Rocky Balboa auftreten. Bereits vor einigen Wochen bestätigte Stallone dem US-Celebrity-Portal "TMZ", dass zudem der berühmte Rocky-Erzfeind Ivan Drago in "Creed 2" auftauchen soll. Wie viel von Drago zu sehen sein wird und ob Dolph Lundgren (59) wieder in die Rolle schlüpft, ist bisher nicht bekannt.

"Creed" von Regisseur Ryan Coogler (31) war 2015 zwar kein Über-Hit, jedoch ziemlich erfolgreich. Bei einem Budget von rund 35 Millionen US-Dollar - etwa 30 Millionen Euro - spielte das Sportdrama laut "Box Office Mojo" weltweit rund 173,5 Millionen Dollar ein - umgerechnet knapp 148 Millionen Euro. Stallone war sogar für einen Oscar in der Kategorie "Bester Nebendarsteller" nominiert.

spot on news