Rock- und Pop-Konzerte im Mai

Iggy Pop
Iggy Pop kommt nach Deutschland. Foto: Bjorn Larsson Rosvall © DPA

Rock-Legende Iggy Pop, Panik-Rocker Udo Lindenberg, Mega-Star Adele - für den Monat Mai haben sich ganz große Namen für die ganz großen Hallen und Stadien angesagt.

- Anzeige -

UDO LINDENBERG: Erst feiert er am 17. Mai seinen 70. Geburtstag, dann geht Udo Lindenberg auf große "Keine Panik! Tour 2016". Im Gepäck hat er sein neues Album "Stärker als die Zeit" und den Hit "Durch die schweren Zeiten" - ein echter Ohrwurm. Für das Video gab es vor kurzem sogar einen Echo. Dass der Panik-Rocker wieder "turnschuh-fit" ist, zeigt er im Mai bei seinen Konzerten in Gelsenkirchen (20.), München (24./25.) und Stuttgart (28.). Im Juni setzt der Panik-Rocker seine Tournee fort.

IGGY POP: Einstieg auf Platz 17 in den US-Charts: Iggy Pops neues Album "Post Pop Depression" ist das erfolgreichste in seiner langen, langen Karriere. Vor bald 50 Jahren hat der "Godfather of Punk" die Band The Stooges ins Leben gerufen - und er ist immer noch da. Inzwischen ist Pop 69 Jahre alt, aber seine Shows sind noch immer energiegeladen. Kostproben davon gibt es in Berlin (7.), Hamburg (8.) und in München beim Festival Rockavaria (28.).

ADELE: Mit ihrem Nummer-Eins-Hit "Hello" und ihrem Album "25" hat Adele alle nur erdenklichen Rekorde geknackt. Ihre sechs Konzerte in Berlin (7./8.), Hamburg (10.11.) und Köln (14./15.) waren in Windeseile ausverkauft. Nach einer längeren Pause, in der sich die Britin vor allem um ihre kleine Familie kümmerte, hat sich Adele mit neuen Pop-Soul-Songs eindrucksvoll zurückgemeldet.

MUMFORD & SONS: Im letzten Jahr legten die britischen Folkrocker ihr neues Album "Wilder Mind" vor. Nun kann man Mumford & Sons live erleben, in Hamburg (13.), Düsseldorf (14.) und München (17.).

JOCHEN DISTELMEYER: Als Frontmann der Band Blumfeld war er seit den 90er Jahren eine der Galionsfiguren der sogenannten Hamburger Schule. Jetzt geht Distelmeyer mit seinem neuen Album "Song from the Bottom Vol. 1." auf Solotour, und gastiert in Berlin (11.), Rostock (13.) und Husum (28.).

Alle Termine beruhen auf Angaben der Veranstalter und können sich kurzfristig ändern.


dpa
— ANZEIGE —