Rocco Stark: So kalt reagierte er auf Kims Unfall

Rocco Stark und Kim Debkowski
Das einstige 'Dschungel'-Pärchen Rocco Stark und Kim Debkowski © picture alliance / E54, Detlef Zmeck

'What a day' - Rocco Stark zeigt kaum Reaktionen

Nach dem Autounfall seiner Ex-Freundin Kim Debkowski ist Rocco Stark nicht gerade übergesprüht vor Mitgefühl. Der 27-Jährige, der seinen Alltag sonst sehr aktiv bei Facebook und Twitter dokumentiert, hatte zum Autounfall seiner Ex Kim ‚Gloss‘ Debkowski bisher nicht sonderlich viel zu sagen.

- Anzeige -

Erst drei Tage nach dem Unfall, den Kim fast unbeschadet überstanden hat, erklärte der 27-Jährige bei Facebook: "Einen Tag, bevor die Presse von dem Unfall überhaupt erfahren hat, wusste ich bereits, dass es Kim gut geht, genauso wie ihrer Freundin Jenni. Die Einzige, die wirklich etwas abbekommen hat, war Ines (Redjeb, Anm. d. Red.) und der geht es auch schon besser." Bei Twitter fiel sein Kommentar noch knapper aus: "Alles gut soweit!!!"

Direkt nach dem Unfall hatte der Schauspieler getwittert: "What a day." Worauf genau das bezogen war, lässt sich ebenso wenig sagen, wie die Bedeutung seines Tweets kurze Zeit später: "Neuer Tag, neues Glück..." Scheint, als ließe ihn das Schicksal der Mutter seiner Tochter recht kalt. Und das, obwohl beide immer beteuert hatten, sie würden sich trotz Trennung immer noch gut verstehen.

Vor allem Ines Redjeb, die wie Kim Gloss bei 'Deutschland sucht den Superstar' mitgemacht hatte, erlitt laut 'Bild' schwere Kopfverletzungen und Quetschungen am Brustkorb, musste nach einer Not-OP sogar ins künstliche Koma gelegt werden. Inzwischen soll sie aus dem Koma wieder erwacht sein.

Vielleicht hat auch Rocco den Ernst der Lage erkannt, denn mittlerweile postete er - vermutlich in Richtung Ines - auf Facebook: "Gute Besserung." Kim Debkowski hatte am 26. September in Hamburg einen schweren Autounfall verursacht, als sie mit Ines Redjeb und einer weiteren Freundin zum Shoppen fuhr.

Bilderquelle: Picture Alliance

— ANZEIGE —