Robin Williams: Er hat sich erhängt

Robin Williams
Robin Williams © Cover Media

Robin Williams (63) nahm sich allem Anschein nach mit einem Gürtel das Leben.

- Anzeige -

Todesursache steht fest

Der beliebte Schauspieler ('Hook') war Montagvormittag [11. August] in seinem Haus in Tiburon, Kalifornien, von seiner Assistentin tot aufgefunden worden.

Bei einer Pressekonferenz erklärte Lieutenant Keith Boyd vom Marin County Sheriff's Office, dass um 11:55 Uhr Ortszeit ein Notruf eingegangen sei, bei dem ein Anrufer von einem offensichtlichen Selbstmord gesprochen habe. Notfallhelfer seien fünf Minuten später zur Stelle gewesen und fanden Robin Williams tot auf. Er habe sich in seinem Schlafzimmer befunden, ein Gürtel sei um seinen Hals geschlungen gewesen, das Ende zwischen Kleiderschrank und Türrahmen festgezurrt. Er selbst habe "leicht hängend, in sitzender Position" an der Tür gelehnt. Außerdem seien Schnittverletzungen an Williams' linkem Handgelenk festgestellt worden, ein Taschenmesser habe neben ihm gelegen. Der Tod sei laut der Obduktion durch Ersticken aufgrund des Erhängens eingetreten, das toxikologische Gutachten, das in den nächsten Wochen erstellt werden wird, soll zeigen, ob sich Drogen, Alkohol oder Medikamente im Blut des Oscar-Preisträgers befanden.

Zuletzt war Robin Williams am Vorabend von seiner Frau Susan Schneider gesehen worden, die sich gegen 22:30 Uhr in ihr Schlafzimmer zurückzog. Sie hatte am Morgen in der Annahme, ihr Mann schlafe noch, das Haus verlassen. Die persönliche Assistentin begann, sich Sorgen zu machen, als Williams auf das Klopfen an der Tür nicht reagierte.

Boyd bestätigte in seiner Stellungnahme ebenfalls, dass sich der beliebte Unterhaltungskünstler vor Kurzem wegen schwerer Depressionen behandeln ließ.

Robin Williams hinterlässt neben seiner Frau drei erwachsene Kinder, die aus den Ehen mit Valerie Velardi und Marsha Garces stammen.

Cover Media

— ANZEIGE —