Robin Schulz stößt Lost Frequencies vom Chart-Thron

Robin Schulz stößt Lost Frequencies vom Chart-Thron
Robin Schulz stürmt an die Chart-Spitze © Warner Music

Nur zwei Wochen hat Robin Schulz seinem DJ-Kollegen Lost Frequencies auf der Nummer eins gegönnt. Mit "Sugar" erobert er die Spitze der Offiziellen Deutschen Single-Charts und verdrängt damit "Reality" auf Rang zwei.

- Anzeige -

DJ-Tausch

Regiert werden die Top 10 Single-Charts von Hip-Hoppern: MoTrip feat. Lary ("So wie du bist") verbessern sich von fünf auf drei, Cro ("Bye Bye") rangiert auf vier und Newcomerin Namika führt ihren "Lieblingsmensch" von der 17 an die Sechs. Die Boyband One Direction stürmt mit ihrer Überraschungsnummer "Drag Me Down" als bester Neuling auf Position zehn.

In den Album-Charts steht nach wie vor die Kompilation "Sing meinen Song - Das Tauschkonzert, Vol. 2" an erster Stelle - auf Platz zwei und drei folgen Sarah Connors "Muttersprache" und Cros "MTV Unplugged". Mit drei LPs gleichzeitig schaffen es die Rockveteranen von Led Zeppelin in die Top 10. Die remasterten Versionen ihrer letzten drei Alben "Coda", "Presence" und "In Through The Out Door" debütieren auf fünf, sechs und neun. Platz zehn erobert die Braunschweiger Rockband Oomph!.

spot on news

— ANZEIGE —