Roberto Blanco: Haftbefehl gegen Schlagersänger

Mireille und Roberto Blanco
Gegen Schlagersänger Roberto Blanco ist Haftbefehl erlassen worden. © picture-alliance/ dpa/dpaweb, Ursula Düren

Haftbefehl: Was wird Schlagerstar Roberto Blanco vorgeworfen?

Gegen Schlagersänger Roberto Blanco ist Haftbefehl erlassen worden. Das bestätigte das Amtsgericht im niederbayerischen Kelheim. Demnach schuldet der 77-Jährige seiner Exfrau Mireille über 150.000 Euro Unterhalt. Laut dem Haftbefehl soll es um einen versäumten Termin zu einer Vermögensauskunft gehen.

- Anzeige -

Jetzt hat sich Roberto Blanco selbst zu den Vorwürfen geäußert, spricht von einem "juristischen Fehler". "Ich fühle mich überhaupt nicht schuldig", so Blanco im RTL-Interview. "Ich wiederhole, ich bin kein Krimineller. Was habe ich denn getan?"

Der Anwalt von Mireille Blanco, Klaus Piegeler, bestätigte das Vorliegen eines Haftbefehls. Doch laut Blanco soll gar kein Haftbefehl vorliegen. "Das ist erlogen und das ist eine falsche Meldung", sagt Blanco gegenüber RTL. Mireilles Anwalt hält das für unwahrscheinlich. "Wir haben den Haftbefehl zugestellt bekommen und damit werden wir einen Gerichtsvollzieher oder mehrere beauftragen können, ihn zu verhaften, sobald er wieder in der Bundesrepublik sein wird", so Klaus Piegeler.

Die Geschichte dahinter: Seit Jahren streitet sich der Entertainer mit seiner Ex-Ehefrau Mireille um Unterhaltszahlungen. "Herr Blanco schuldet 150.000 Euro, die er sofort bezahlen muss", erklärte Mireille Blancos Anwalt gegenüber RTL bereits im März. Wie die 'tz' berichtete, hatte das Oberlandesgericht München Blancos Ex nach einem Jahre dauerndem Rechtsstreit im Herbst 2013 Recht gegeben. Blanco müsse eine Unterhaltsnachzahlung in Höhe von 151,557,05 Euro an sie leisten. Diese Summe stehe ihr laut nach 49 Jahren Ehe zu.

Blanco sei zur Zahlung der 150.000 Euro "nicht in der Lage", ließ der Schlagersänger seiner Ex über seinen Anwalt ausrichten. Schließlich sei er bereits für den Unterhalt eines minderjährigen Kindes und seiner jetzigen Ehefrau verpflichtet.

Im Mai 2014 hatte das Amtsgericht Kelheim einen Termin anberaumt, bei dem der Sänger eine Vermögensauskunft geben sollte. Doch laut 'Bild' erschien Blanco angeblich nicht zu diesem Termin. Daher erging schließlich ein Haftbefehl vom Amtsgericht aus. Jetzt gibt es einen neuen Termin. Am 3. Juli soll Blanco sein Vermögen offenlegen.

Bilderquelle: dpa

— ANZEIGE —