Robert Pattinson fast zerquetscht worden

Robert Pattinson fast zerquetscht worden
© CelebrityJuicer/Splash News

Gefährliche Dreharbeiten

Robert Pattinson wäre bei den Dreharbeiten zu seinem neuen Film um ein Haar getötet worden, berichtet der ‚National Enquirer. Die 4.000 Kilogramm schwere Elefantendame Rosie hätte den Hollywood-Star fast zerquetscht.

- Anzeige -

"Im Skript steht, dass Rosie vorwärts laufen soll und dabei ihren Rüssel von einer zur anderen Seite schwingen lässt. Aber sie brachte die Anweisungen durcheinander“, so ein Insider. „Stattdessen setzte sie sich auf ihren dicken Hintern, stellte die Vorderfüße auf und machte eine Rolle vorwärts. Bevor irgendjemand reagieren konnte, rutschte Robert von ihrem Rücken. Wäre sie über ihn gerollt, hätte es ein Desaster gegeben. Aber er hatte Glück – er landete mit dem Gesicht zuerst in einer schlammigen Pfütze. Er war schmutzig, aber unverletzt.“

Robert Pattinson fast zerquetscht worden
© CelebrityJuicerSplash News

Auch Robert soll nach dem Sturz sehr erleichtert gewesen sein: „Ich bin wirklich glücklich, dass sie nicht über mich gerollt ist.“

Der neue Streifen heißt übrigens ‚Water for Elephants’. Neben Robert Pattinson spielen auch Reese Witherspoon und Christoph Waltz mit. Der Film soll voraussichtlich am 15. April 2011 in die deutschsprachigen Kinos kommen.

(Bildquelle: splash)

— ANZEIGE —